Soziales Europa: Demokratie am Arbeitsplatz zurück auf die EU-Agenda bringen

Wie kann die Fähigkeit der Arbeitnehmer und ihrer Vertreter, strategische Entscheidungen in Unternehmen zu beeinflussen, geschützt und gestärkt werden? [David Tadevosian/Shutterstock]

Dieser Event Report ist auch auf Englisch verfügbar.

Die Weltwirtschaft befindet sich in einem tiefgreifenden und unumkehrbaren Wandel. Dieser Wandel wirft die Frage auf, wie sichergestellt werden kann, dass die Stimmen der Arbeitnehmer in den in der EU ansässigen Unternehmen Gehör finden und berücksichtigt werden.

Die Hans-Böckler-Stiftung veranstaltete zu diesem Thema ein zweitägiges Symposium. Dabei beschäftigten die Teilnehmer sich mit den Herausforderungen, vor denen nicht nur die Arbeitnehmer in Europa stehen, sondern auch die neuen politischen Führer der EU, die nach den Wahlen im Mai 2019 ihre Ämter antreten werden:

Wie kann die Fähigkeit der Arbeitnehmer und ihrer Vertreter, strategische Entscheidungen in Unternehmen zu beeinflussen, geschützt und gestärkt werden? Wie können die Informations-, Konsultations- und Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmer auf EU-Ebene verbessert werden? Was kann und sollte die Europäische Kommission in dieser Hinsicht tun?

PDF-Download  

Subscribe to our newsletters

Subscribe