Vorschläge für Solidaritätskorps gesucht

Mit einem Solidaritätskorps will die EU-Kommission jungen Menschen unter die Arme greifen. [EC]

100.000 junge Menschen sollen beim Europäischen Solidaritätskorps mitwirken. Nun ruft die EU-Kommission dazu auf, Vorschläge einzureichen.

Die Brüsseler Behörde will, dass alle Interessierten Projektideen für das Europäische Solidaritätskorps vorzuschlagen. Für die Umsetzung der dann ausgewählten Projekte stehen im EU-Haushalt 44 Millionen Euro zur Verfügung.

Das Spektrum der Projekte, die im Rahmen der Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen gefördert werden können, sei breiter denn je. Neben längeren individuellen Freiwilligentätigkeiten, Praktika und beruflichen Tätigkeiten im Solidaritätsbereich seien unter anderem auch Kurzzeitprojekte für Freiwilligenteams förderungsfähig. Zudem werden diesmal nicht nur Organisationen aus der EU adressiert. Bestimmte Projekte des Solidaritätskorps stehen auch Organisationen aus Island, Liechtenstein, Norwegen, der Türkei, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien sowie aus anderen Partnerländern offen, heißt es bei der Kommission.

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger sagte: „Mit dieser neuen Aufforderung für das Europäische Solidaritätskorps lösen wir unser Versprechen ein, jungen Menschen mehr Möglichkeiten für solidarisches Engagement zu geben. Das aus dem EU-Haushalt finanzierte Europäische Solidaritätskorps bietet ihnen optimale Rahmenbedingungen, um zu lernen, sich auszutauschen und ihre Energie für das Gemeinwohl einzusetzen.“

Junge Menschen oft in prekäre Arbeit gezwungen

Die Annahme, dass nach der Finanzkrise von 2007-2008 tiefgreifende Einschnitte in den öffentlichen Finanzen notwendig waren, um die Wirtschaft wieder aufzubauen, war schlichtweg falsch, so der britische Labour-Politiker Sion Simon.

Die für den Arbeitsmarkt zuständige EU-Kommissarin Marianne Thyssen ergänzte: „Das Europäische Solidaritätskorps unterstützt junge Menschen bei der beruflichen Entwicklung und bei ihrer Integration in den Arbeitsmarkt. Dank seiner ausgeprägten europäischen Dimension und seiner Ausrichtung auf Solidarität bietet das Korps jungen Menschen die einzigartige Chance, soziale Kompetenzen und neues Wissen zu erwerben. Dadurch entsteht ein Mehrwert für die jungen Menschen selbst und für die Gesellschaft insgesamt.“

Ins Leben gerufen wurde das Korps im Dezember 2016. Durch gezielte Förderung sollen junge Menschen unterstützt werden, die einer solidarischen Tätigkeit nachgehen. Seither haben sich  laut Kommission 72.000 junge Menschen registriert, von denen sich bereits 7.000 an solidarischen Tätigkeiten beteiligt haben. In der aktuellen Runde können bis Mitte Oktober Vorschläge eingereicht werden.

Integration durch Sprache

Fünf Jahre ist es her, dass sich die Gründer von „Teachers on the Road“ zum ersten Mal auf den Weg in fünfzig Flüchtlingsheime in Rheinland-Pfalz machten. Seitdem ist viel passiert – nicht immer zum Besseren.

Jugendliche müssen für kostenlose Zugtickets Europa-Quiz absolvieren

Europäische Jugendliche müssen ein Quiz mit sechs Fragen zur europäischen Geschichte und Kultur bestehen, um kostenlose Interrailtickets zu erhalten.

Spanische Unis sind zersetzt von Korruption

Skandale wegen gefälschter Mastertitel machen deutlich: Spaniens Beliebtheit bei deutschen Erasmus-Studenten beruht nicht auf der Qualität der Lehre.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN