May und Macron beraten über neues Grenzabkommen

Großbrianniens Premierministerin Theresa May und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron kommen heute in London zusammen. [EPA/YOAN VALAT]

Die britische Premierministerin Theresa May empfängt am heutigen Nachmittag den französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Bei dem Gipfeltreffen in der britischen Militärakademie Sandhurst südlich von London soll nach Angaben des Elysée-Palastes ein neues Abkommen zur Grenzsicherung besiegelt werden.

Das neue Abkommen soll den 15 Jahre alten „Vertrag von Touquet“ ablösen, der gemeinsame Kontrollen ermöglichte.

Frankreich dringt auf größere Finanzhilfen aus London, um Flüchtlinge am Überqueren des Ärmelkanals zu hindern. Für London ist das neue Abkommen entscheidend, da nach dem Brexit die Grenze zur EU durch den Ärmelkanal verläuft. Weitere Themen des Treffens sind der Klimawandel und der Austausch von Kulturgütern.

Eine gemeinsame Pressekonferenz ist für den frühen Abend anberaumt.

Großbritannien beendet Vorfahrt für EU-Recht

Das britische Unterhaus hat einen entscheidenden Gesetzesentwurf verabschiedet, der die Vorfahrt für EU-Recht im Vereinigten Königreich beendet.

Subscribe to our newsletters

Subscribe