NATO-Chef: Coronavirus-Krise darf keine Sicherheitskrise werden

„Natürlich müssen wir uns mit COVID-19 befassen, aber gleichzeitig müssen wir dafür sorgen, dass die Gesundheitskrise nicht zu einer Sicherheitskrise wird,“ warnt der Generalsekretär der NATO, Jens Stoltenberg, im Video-Interview mit Alexandra Brzozowski von EURACTIV.com.

Er spricht auch über die Reaktionen der NATO auf das Coronavirus und die Zusammenarbeit mit der EU, die Rolle Chinas und Russlands, sowie den (potenziellen) Einfluss der Pandemie auf das Militärbündnis.

Stoltenberg betont dabei: „Wir müssen beides gleichzeitig tun: den Kampf gegen COVID-19 führen, aber auch die anderen Bedrohungen und Herausforderungen angehen, mit denen wir konfrontiert sind.“

[Im Video können Sie über das Zahnrad unten rechts deutsche Untertitel einschalten]

Melden Sie sich für "The Capitals" an

Vielen Dank für das Abonnieren des The Capitals Newsletters!
  • Mit EURACTIV immer auf dem Laufenden!

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN