Mogherini trifft neuen US-Außenminister

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini

Seit Anfang Februar ist der ehemalige Öl-Manager Rex Tillerson neuer US-Außenminister. EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat Trumps Topdiplomaten in Washington getroffen.

Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hat bei einem Besuch in Washington den neuen US-Außenminister Rex Tillerson getroffen. Die EU und die USA hätten „in vielen Bereichen ein Interesse daran, eng zusammenzuarbeiten“, sagte Mogherini. Nach Angaben ihres Büros sprach sie mit Tillerson bei dem „ergebnisreichen Treffen“ am Donnerstag unter anderem über Terrorismusbekämpfung, das Verhältnis zu Russland, das Atomabkommen mit dem Iran und über die Konflikte in Syrien und der Ukraine.

Nach dem Machtwechsel in Washington war in Europa die Sorge gewachsen, dass die Regierung von US-Präsident Donald Trump die transatlantische Partnerschaft in Frage stellen und eine Spaltung Europas vorantreiben könnte. Trump hatte unter anderem das Brexit-Votum begrüßt und gesagt, er erwarte weitere EU-Austritte. Die Nato hatte er als „obsolet“ bezeichnet.

Nach dem Gespräch mit Tillerson wollte Mogherini in Washington auch noch Trumps nationalen Sicherheitsberater Mike Flynn und den Schwiegersohn und Berater von Trump, Jared Kushner, treffen.

Weitere Treffen mit Vertretern der neuen US-Regierung sind in den kommenden zwei Wochen in Europa geplant. Mitte Februar finden das Treffen der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel und das G-20-Außenministertreffen in Bonn sowie die Münchner Sicherheitskonferenz statt. Am 20. Februar wird Trumps Vizepräsident Mike Pence zudem zu einem Besuch der EU-Institutionen in Brüssel erwartet.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.