Finnlands Präsident wünscht sich großen Gipfel zum OSZE-Jubiläum

Die Schlussakte von Helsinki wurde später die Grundlage für die 1995 gegründete Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE). [Viacheslav Life Studio / Shutterstock]

Der finnische Präsident Sauli Niinistö hat vorgeschlagen, den 50. Jahrestag der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa zu nutzen, um die Großmächte an einen Tisch zu bringen und gemeinsam Klima- und Sicherheitsfragen zu diskutieren. Ein solcher Gipfel solle 2025 in Helsinki stattfinden.

Die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) war in den frühen 1970er Jahren als Plattform für den Ost-West-Dialog gegründet worden. Im Jahr 1975 fand sie in Finnland statt, wo 35 Staaten erstmals eine Vereinbarung, die sogenannte Schlussakte von Helsinki, unterzeichneten. Diese beinhaltete diverse Verpflichtungen in Bezug auf militärische, wirtschaftliche und umweltbezogene Fragen sowie zu Menschenrechtsaspekten.

Die Akte wurde später die Grundlage für die 1995 gegründete Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

In einer Kolumne mit dem Titel „Arktische Kälte und der Geist von Helsinki“, die am Sonntag in der finnischen Tageszeitung Helsingin Sanomat veröffentlicht wurde, schlägt Niinistö nun vor, im Jahr 2025 anlässlich des 50. Jahrestag der Helsinki-Schlussakte erneut einen groß angelegten Gipfel in der finnischen Hauptstadt zu veranstalten.

Dem Präsidenten zufolge würde sich der Helsinki-Gipfel 2025 – in Anlehnung an einen früheren Vorschlag für einen Arktis-Gipfel – insbesondere auf „Klimaprobleme und arktische Fragen“ konzentrieren und „hoffentlich zu einem Mittel werden“, um militärische Spannungen zwischen den Großmächten abzubauen.

Das "arktische Paradox": Zwischen Umweltschutz, Wirtschafts- und Sicherheitsinteressen

Während die Welt auf striktere Klimamaßnahmen drängt, um die Zerstörung der Arktis zu stoppen, sind viele Länder gleichsam daran interessiert, die neuen Möglichkeiten in der Region in den Bereichen Schifffahrt, Bergbau, Öl- und Gasbohrungen sowie Sicherheit zu nutzen.

„Die Vorstellung von der OSZE als Wertegemeinschaft erodiert“

Mit 57 Teilnehmerstaaten in Nordamerika, Europa und Asien ist die OSZE die weltweit größte regionale Sicherheitsorganisation. Generalsekretär Thomas Greminger im Interview.

The Capitals: Finnland verweigerte China einen Stützpunkt in der Arktis

In today’s edition of the Capitals, find out more about Finland China an airbase on its territory, Polish Prime Minister Mateusz Morawiecki creating a Council of Political Advisors composed of 21 people representing the ruling PiS party, and so much more.

Subscribe to our newsletters

Subscribe