EU-Parlament debattiert über Festnahme von Kreml-Kritiker Nawalny in Moskau

Der russische Oppositionsführer Alexej Nawalny bei seiner Verhaftung. [SERGEI ILNITSKY/EPA]

Das EU-Parlament hat zur Festnahme des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny kurzfristig eine Debatte während seiner Plenarsitzung am Dienstag (15.00 Uhr) angesetzt.

Die Abgeordneten bereiten auch eine Entschließung vor, die Forderungen nach weiteren Sanktionen gegen Moskau beinhalten könnte.

Nawalny in Moskau hinter Gittern

Der Kremlkritiker Alexej Nawalny wurde nach seiner Rückkehr in Russland festgenommen. Seine Anhänger feiern ihn jetzt als politischen Häftling. Aus Moskau Juri Rescheto.

Nawalny war am Sonntag bei seiner Ankunft in Moskau festgenommen worden. Am Montag verhängte ein Gericht in einem Eilverfahren gegen ihn 30 Tage Haft wegen des Verstoßes gegen Bewährungsauflagen.

Im August war in Sibirien ein Giftanschlag gegen den 44-Jährigen verübt worden. Er wurde daraufhin nach Deutschland ausgeflogen und in der Berliner Charité behandelt. Das EU Parlament gehörte nach dem Anschlag zu den ersten, die Moskau dafür verantwortlich machten und Sanktionen forderten. Unter anderem aus der konservativen Fraktion kamen nun bereits Rufe nach weiteren Maßnahmen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN