EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

17/01/2017

EU-Kommission verwarnt thailändische Fluggesellschaften

EU-Außenpolitik

EU-Kommission verwarnt thailändische Fluggesellschaften

4448616708_0f93c4c40d_z.jpg

[Andy Mitchell/Flickr]

Die EU-Kommission hat thailändische Fluggesellschaften wegen Sicherheitsbedenken verwarnt, sie aber nicht auf die Schwarze Liste unsicherer Airlines gesetzt.

„Dieses Mal“ werde keine Fluggesellschaft aus Thailand der Liste hinzugefügt. Die Kommission und die Europäische Flugsicherheitsbehörde würden jedoch die künftige Entwicklung genau beobachten, teilte die Behörde am Donnerstag in Brüssel mit. Genauere Gründe für ihre Verwarnung nannte die Kommission nicht.

Mehrere thailändische Fluggesellschaften, allen voran Thai Airways, waren vergangene Woche von den US-Behörden aus Sicherheitsgründen herabgestuft worden. Die thailändische Luftfahrtbranche entspreche nicht mehr „den internationalen Mindeststandards“, begründeten sie den Schritt, der für das stark vom Tourismus abhängige Land äußerst unangenehm ist. Die Militärregierung in Bangkok versprach daraufhin, die Mängel zu beseitigen.

Neu auf der Schwarzen Liste der EU steht wegen nicht gelöster Sicherheitsprobleme Iraqi Airways. Im Gegenzug wurde die kasachische Fluggesellschaft Air Astana von der Liste gestrichen. Insgesamt stehen 228 Fluggesellschaften aus 20 Ländern auf der Liste, die am Freitag im Amtsblatt der EU veröffentlicht werden soll.