Deutschland ermittelt gegen 20 türkische Agenten

Präsident Erdogan provoziert die deutsche Regierung erneut. [Thomas Koch/shutterstock]

In Deutschland laufen einem Bericht zufolge Ermittlungsverfahren gegen 20 türkische Staatsbürger wegen mutmaßlicher geheimdienstlicher Agententätigkeit im Auftrag ihrer Regierung.

Deutschland ermittelt zurzeit gegen 20 mußmaßliche türkische Agenten. „Derzeit wird gegen insgesamt 20 Beschuldigte sowie gegen unbekannt wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit im Auftrag der türkischen Regierung ermittelt, soweit es um die Ausspähung von Anhängern der Gülen-Bewegung geht“, berichtete die Zeitung „Die Welt“.

Das Blatt beruft sich dabei auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen von den Linken.

Streit mit der EU: Türkei rudert zurück

Der türkischer Vize-Regierungschef hat versöhnliche Töne im Streit mit EU-Staaten angeschlagen. Er sieht Raum für eine vertiefte EU-Integration.

Für die Türkei steckt der im US-Exil lebende Prediger Fethullah Gülen hinter dem Putschversuch im Sommer 2016. Ankara geht hart gegen Anhänger Gülens vor. Vertreter der Bundesregierung hatten es zuletzt aber als nicht hinnehmbar bezeichnet, dass in Deutschland lebende Menschen von ausländischen Geheimdiensten ausspioniert werden.

Spitzelei des türkischen Geheimdienstes MIT in Deutschland

SPD-Parlamentarierin Michelle Müntefering ist "entsetzt" über die Spitzelei des türkischen Geheimdienstes in Deutschland.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.