Bulgaren fürchten mögliche russische Invasion

Laut der von der Agentur ESTAT durchgeführten Umfrage fürchten drei von vier Bulgaren den Einsatz von Atomwaffen. [Shutterstock/Belish]

Zwei von drei Bulgar:innen befürchten, dass Russland Raketen- und Bombenangriffe in Bulgarien durchführen könnte, während mehr als die Hälfte eine Besetzung durch Russland befürchtet, wie eine kürzlich durchgeführte Umfrage ergab.

Laut der von der ESTAT-Agentur durchgeführten Umfrage fürchten drei von vier Bulgaren den Einsatz von Atomwaffen. Zu einer Besetzung durch Russland geben 54 Prozent an, dass sie dies teilweise oder sehr stark befürchten. 62 Prozent befürchten Raketen- und Bombenangriffe auf verschiedene Standorte.

Diese Stimmung in der Öffentlichkeit könnte erklären, warum das Land keine harte Politik gegenüber Moskau befürwortet und warum die bulgarische Gesellschaft versucht, eine neutrale Position zum Krieg in der Ukraine einzunehmen.

Nur 10 Prozent der Befragten geben an, die Geschichte der bulgarisch-russischen Beziehungen zu kennen, während 80 Prozent sagen, dass sie sich ihrer Kenntnisse nicht sicher sind – ein fruchtbarer Boden für russische Propaganda und die Verzerrung historischer Fakten.

Der bulgarische Staat wurde nach dem Russisch-Türkischen Krieg von 1877 bis 1878 wiederhergestellt, obwohl die Behörden in Sofia nach dem Krieg Vasallen des osmanischen Sultans blieben.

Dem Land gelang es, einen großen Teil der bulgarischen Gebiete zu vereinigen und die vollständige Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich zu erlangen, trotz des anschließenden russischen Widerstands zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Die Umfrage zeigt auch, dass rund die Hälfte der Befragten im Falle eines Angriffs auf Bulgarien Hilfe von der NATO erwarten. Trotzdem befürworten nur 41 Prozent einen Beitritt Bulgariens, während 33 Prozent dagegen sind.

Einundsechzig Prozent der Bulgaren wissen nicht, dass sich Russland 1885 gegen die Vereinigung der bulgarischen Gebiete aussprach, und 42 Prozent der Befragten sind überzeugt, dass die Sowjetunion Bulgarien nicht den Krieg erklärt habe.

Das Land war von 1944 bis 1947 von der Roten Armee besetzt, danach wurde Bulgarien 45 Jahre lang von einer kommunistischen Diktatur regiert.

Subscribe to our newsletters

Subscribe