Brexit: May läuft immer wieder vor die gleichen Wände

Kommt er doch, der Brexit ohne vorherige Einigung?

Die britische Premierministerin Theresa May bemüht sich noch einmal um eine Einigung mit der EU, schon wieder erfolglos. Auch zu Hause läuft es für sie nicht gut.

Als Großbritanniens Premierministerin Theresa May am Mittwochabend in Brüssel eintrifft, geht eigentlich niemand davon aus, dass der Besuch viel bringen wird. May ist gekommen, um die EU ein weiteres Mal zu Zugeständnissen beim so genannten Nordirland-„Backstop“ zu bewegen.

Der Graben, der in dieser Frage zwischen London und Brüssel klafft, erscheint an diesem Tag weiter unüberbrückbar zu sein. Die britische Regierung erhofft sich ein überarbeitetes Brexit-Scheidungsabkommen oder rechtlich bindende Vereinbarungen, mit denen Theresa May die Brexit-Hardliner in ihren eigenen Reihen beruhigen möchte. Führende EU-Vertreter erklären dagegen seit Wochen, dass es keine Veränderungen am ausgehandelten Brexit-Abkommen oder wesentliche Einschränkungen an diesem Punkt geben könne.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 9 Uhr Newsletter.