Blinken warnt Deutschland bezüglich Nord Stream 2

US-Außenminister Antony J. Blinken im NATO-Hauptquartier in Brüssel, am 23. März 2021. [EPA-EFE/YVES HERMAN]

US-Außenminister Antony Blinken hat am Dienstag gewarnt, die Nord Stream 2-Pipeline von Russland nach Deutschland laufe den Interessen der EU zuwider. Zudem habe das Projekt „das Potenzial, die Interessen der Ukraine, Polens und einer Reihe anderer enger Partner oder Verbündeter zu untergraben“.

US-Präsident Joe Biden habe „sehr deutlich“ gemacht, dass er die Pipeline für „eine schlechte Idee“ halte – „schlecht für Europa und schlecht für die USA“. Letztendlich stehe sie auch den europäischen Sicherheitsprioritäten entgegen, so Blinken nach einem Treffen mit NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

Die deutsche Bundesregierung drängt auf die Fertigstellung der Pipeline – trotz des anhaltenden Widerstands der USA seit mehr als einem Jahrzehnt. Die USA befürchten ihrerseits, dass Russland Nord Stream 2 als Druckmittel einsetzen könnte, um EU-Staaten zu schwächen und die Abhängigkeit von Moskau zu erhöhen.

US-Außenminister Blinken besucht erstmals Brüssel

US-Außenminister Anthony Blinken ist heute und morgen in Brüssel zu Gast. Sein Besuch wird sehnlichst erwartet: Die europäischen Verbündeten hoffen, die transatlantischen Beziehungen nach dem Abgang von Donald Trump wieder zu verbessern.

Blinken habe den Widerstand Washingtons gegen die Pipeline auch bei einem Treffen mit Bundesaußenminister Heiko Maas am Dienstag betont, teilte der Sprecher des US-Außenministeriums, Ned Price, in einer Erklärung mit.

Mit Nord Stream 2 werde die Ukraine, ein Verbündeter des Westens, umgangen. Außerdem würden dem Land wichtige Transitgebühren für Gaslieferungen entgehen.

Für die Vereinigten Staaten ist allerdings auch nicht unerheblich, dass die neue Pipeline die Lieferungen russischen Gases und somit die Konkurrenz zum US-amerikanischen Flüssigerdgas erhöhen wird.

Die Pipeline ist bereits zu 95 Prozent gebaut und könnte bis September fertiggestellt sein, schätzen Fachleute.

The Capitals: Nord Stream 2 braucht eine "europäische Perspektive"

Heute u.a. mit dabei: Weiterhin Debatte um Nord Stream 2, Wiederaufnahme der Impfungen mit dem Astrazeneca-Stoff, und erneute Lockdowns in einigen EU-Ländern.

Blindgänger und Altwaffen: Die schlummernde Gefahr in der Ostsee

Eine Gruppe von Europaabgeordneten hat die EU aufgefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um das Problem mit chemischen und konventionellen Waffen sowie Blindgängern anzugehen, die weiterhin auf dem Meeresgrund der Ostsee liegen.

Nord Stream 2: US-Republikaner warnen vor "Deal durch die Hintertür"

Führende Republikaner im Auswärtigen Ausschuss des US-Repräsentantenhauses haben Präsident Joe Biden vor einem „Deal durch die Hintertür“ mit Deutschland bezüglich Nord Stream 2 gewarnt. Außerdem fordern sie weitere Sanktionen gegen Unternehmen, die an dem Ostseepipeline-Projekt beteiligt sind.

Subscribe to our newsletters

Subscribe
UNTERSTÜTZEN