INFOGRAFIK: Dreckige Toiletten töten Tausende Menschen täglich

Promoted content

Jeden Tag sterben 1.400 Kinder, weil es ihnen an ausreichenden hygienischen Sanitäreinrichtungen mangelt. Folgen hat das auch für die Wirtschafts- und Bildungssysteme von Entwicklungs- und Schwellenländer.

Der 19. November ist der Welt-Toilettentag der Vereinten Nationen (UN). Für viele mag das wie ein schlechter Scherz klingen, doch der Hintergrund ist ernst. Wegen fehlender oder hygienisch nicht ausreichender Sanitäranlagen sterben täglich bis zu 1.400 Kinder und Jugendliche, gehen Mädchen kaum mehr zur Schule und Erwachsene seltener zu ihrem Arbeitsplatz.

Eine Übersicht über die negativen Folgen dreckiger oder nicht vorhandener Toiletten bietet die EURACTIV-Infografik.

Die UN hat den Welt-Toilettentag erst im vergangenen Jahr ausgerufen. Die Initiative kam von Singapur. Geschäftsträger Mark Neo sagte damals, ihm sei es egal, wenn darüber Witze gemacht würden, solange „das vorherrschende, ungesunde Tabu“ anerkannt würde, das „eine offene und ernsthafte Diskussion“ des Hygieneproblems verhindere.

Rund um den Welt-Toilettentag  gibt es in etlichen Ländern Aktionen. Experten informieren über die Wichtigkeit von Klos und konzipieren alternative, günstige und energiesparende Lösungen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 9 Uhr Newsletter.