Shale Gas – ein Glücksfall für Europa? Man misstraue dem Hype

DISCLAIMER: All opinions in this column reflect the views of the author(s), not of EURACTIV.COM Ltd.

Europas Begeisterung über das Gas aus Schiefergestein (Shale Gas) nimmt zu, doch die heimische Produktion dieser umstrittenen Energiequelle ist nicht  so bald geeignet, die Wende für die EU herbeizuführen. Das findet Roderick Kefferpütz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centre for European Policy Studies (CEPS).

Diesen Kommentar für EURACTIV verfasste Roderick Kefferpütz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centre for European Policy Studies (CEPS) und politischer Berater für den deutschen Grünen-Politiker Reinhard Bütikofer im EU-Parlament. Kefferpütz ist ferner Mitarbeiter des Think Tank "Stiftung Neue Verantwortung" in Berlin.

Subscribe to our newsletters

Subscribe