Volkswagen erreicht dank Elektro-Offensive CO2-Flottenziel der EU

Volkswagen hat 2021 die Flottengrenzwerte der EU eingehalten. EPA-EFE/SASCHA STEINBACH

Im vergangenen Jahr hat der Konzern mit seinen Marken wie Audi, Porsche oder Skoda das EU-Ziel beim Ausstoß von Treibhausgasen eingehalten.

Im Jahr 2020 hatte der Autobauer Volkswagen den Flottengrenzwert der Europäischen Union noch gerissen . Wie Volkswagen am Montag in Wolfsburg mitteilte, kam die Pkw-Neuwagenflotte 2021 nach vorläufigen Zahlen auf einen CO2-Durchschnittswert von 118,5 Gramm pro Kilometer.

Damit liege der Konzern rund zwei Prozent unter seinem gesetzlichen Ziel. Die finale Bestätigung durch die EU-Kommission erfolge zu einem späteren Zeitpunkt, erklärte Volkswagen weiter. Die Marken Bentley und Lamborghini, die ebenfalls zum Konzern gehören, werden demnach einzeln bewertet und sind deshalb nicht berücksichtigt.

Die konzernweite Elektro-Offensive habe 2021 mit zahlreichen neuen Modellen weiter „deutlich an Fahrt gewonnen“, erklärte Vertriebsvorstand Christian Dahlheim. „Fast jedes fünfte in Europa ausgelieferte Fahrzeug hatte einen Stecker, mehr als die Hälfte davon fährt vollelektrisch.“

Nach Unternehmensangaben wurden im vergangenen Jahr in der EU sowie in Norwegen und Island 472.300 E-Fahrzeuge ausgeliefert, 64 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Anteil der batterieelektrischen Fahrzeuge und Plug-In-Hybride an den Gesamtauslieferungen stieg demnach auf 17,2 Prozent. 2020 waren es noch 10,1 Prozent gewesen.

Damals hatte VW die Grenzwerte nicht eingehalten, die bis Anfang 2021 noch auf Basis des „Neuen Europäischen Fahrzyklus“ (NEFZ) ermittelt wurden.

Die derzeitigen Vorgaben für die Hersteller gemäß WLTP-Standard, der realitätsnäher als der NEFZ ist, sehen vor, dass die Autobauer bei ihren in Europa verkauften Fahrzeugen einen Durchschnitt von knapp 115 g/km erreichen dürfen.

Der Wert wird jedoch um das Flottengewicht bereinigt, was für einige Autobauer zu höheren Zielen führt – für Volkswagen sind es 120,8 g/km. Bei Verstößen gegen die EU-Flottengrenzwerte sind Strafzahlungen vorgesehen, verschärft werden die EU-Flottengrenzwerte im Jahr 2030.

Bis dahin will Volkswagen in Europa für seine Marken einen Anteil von vollelektrischer Fahrzeugen in Höhe von 60 Prozent erreichen. Für das Jahr 2035 strebt die EU-Kommission ein Verkaufsverbot von Neuwagen mit Verbrennungsmotor an.

Subscribe to our newsletters

Subscribe