Minister: Portugal könnte auch früher aus Erdgas aussteigen

Man müsse nicht die komplette aktuelle Klimastrategie umschreiben, doch in einigen Punkten sollte man dringend versuchen, die gesetzten Ziele schneller zu erreichen, so Umweltminister Fernandes. [Armando Oliveira / Shutterstock]

Es sei denkbar und möglich, das 2040er-Ziel für die Schließung von Gaskraftwerken vorzuziehen, betonte Portugals Umweltminister João Pedro Matos Fernandes am Mittwoch (14. Juli) im Parlament. In ähnlicher Weise hatte Portugals Führung bereits angekündigt, früher als geplant aus der Kohle auszusteigen.

Man müsse nicht die komplette aktuelle Klimastrategie umschreiben, doch in einigen Punkten sollte man dringend versuchen, die gesetzten Ziele schneller zu erreichen, so Fernandes.

„Unser Ziel ist erreichbar. Und es wird deutlich erfüllt werden, wenn es nicht zu viele politische Schwankungen zwischen jetzt und dann gibt,“ sagte der Minister weiter. Jüngste Entwicklungen und ein verstärktes Interesse der Unternehmen an der Dekarbonisierung würden ihn glauben lassen, dass auch das langfristige Klimaziel für 2050 höchstwahrscheinlich vorgezogen werden könne.

In Sachen Kohlekraft ist Portugal derweil auf bestem Wege, seine Ziele früher zu erreichen als ursprünglich geplant: In seiner Antrittsrede im Oktober 2019 hatte Ministerpräsident António Costa noch angekündigt, das Kohlekraftwerk Sines im September 2023 schließen zu öassen und damit den geplanten Schließungszeitplan, der zuvor ein Datum zwischen 2025 und 2030 vorsah, vorzuziehen.

Mitte 2020 entschied der Betreiber des Werks in Sines dann selbst, das Kraftwerk bereits 2021 zu schließen. Seit Januar wird dort tatsächlich keine Kohle mehr verbrannt. Damit bleibt in Portugal nur noch ein einziges Kohlekraftwerk in Betrieb, Pego, dessen Schließung bereits im November dieses Jahres vollzogen werden könnte.

Portugal will bis zum Jahresende kohlefrei sein

Das Kohlekraftwerk Sines in Portugal ging gestern Abend (14. Januar) um Mitternacht vom Netz. Damit ist in Portugal nur noch ein Kohlekraftwerk in Betrieb, das im November geschlossen werden soll.

Subscribe to our newsletters

Subscribe