Shah Deniz II: Zuschlag für „Nabucco West“

Das Shah Deniz Konsortium hat sich für "Nabucco West" entschieden. Die Pipeline soll aserbaidschanisches Erdgas von der Westgrenze der Türkei nach Österreich (Baumgarten) transportieren. Foto: Nabucco-pipeline.com

„Nabucco West“ wurde als „bevorzugte Pipeline-Route“ für den Transport aserbaidschanischen Erdgases von der Westgrenze der Türkei nach Österreich ausgewählt. Die EU-Kommission begrüßte die Entscheidung des Shah Deniz Konsortiums.

"Nabucco West" hat sich überraschend im Wettstreit um den Bau eines Teilabschnitts zum Transport aserbaidschanischen Erdgases vom Kaspischen Meer nach Europa durchgesetzt. Das Shah Deniz Konsortium wählte "Nabucco West" am Donnerstag (28. Juni) als "bevorzugte Pipeline-Route" aus. Der Mitbewerber BP, der für die südosteuropäische Gaspipeline SEEP bauen wollte, ist aus dem Rennen. Dabei gehört BP selbst dem Shah Deniz Konsortium in Aserbaidschan an.

EU-Energiekommissar Günther Oettinger begrüßte die Entscheidung zu "Nabucco West": "Mit dieser Vorauswahl sind wir einen Schritt weiter, um Gas direkt von Aserbaidschan und anderen Ländern aus der kaspischen Region zu beziehen. Wie auch immer die finale Entscheidung über die gesamte Pipeline-Route von der Osttürkei nach Europa ausfällt, es ist gesichert, dass aserbaidschanisches Erdgas nach Europa kommt", so Oettinger in einer Presseerklärung. Das Shah Deniz Konsortium wird erst im Juni 2013 die endgültige Pipeline-Route festlegen und die Gaslieferverträge abschließen.

Die Entscheidung für "Nabucco West" fiel nur einen Tag nachdem Aserbaidschan und die Türkei die Regierungsvereinbarungen zum Bau der transanatolischen Gaspipeline TANAP unterschrieben hatten.

Michael Kaczmarek

Links

Weitere Beiträge zum Thema

Gaspipeline-Deal: Türkei und Aserbaidschan für TANAP (28. Juni 2012)

Gaspipelines als europäische Schlüsselprojekte (31. Mai 2012)

Aserbaidschans Erdöl- und Erdgasförderung (24. Mai 2012)

Turkmenistan – ein verlässlicher Partner für die EU? (23. Mai 2012)

Interview mit Al Cook von BP zu Shah Deniz (Aserbaidschan) (22. Mai 2012)

Brisanter Statusstreit: Wann ist ein Meer ein Meer? (21. Mai 2012)

Viktor Orbán und sein ungarischer Paprika für Nabucco (18. Mai 2012)

Europas Prestigeobjekt des Südlichen Korridors (16. Mai 2012)

Hochspannung vor dem Finale  (15. Mai 2012)

Subscribe to our newsletters

Subscribe