Irland empfiehlt Impfungen für Kinder im Alter von 5-11 Jahren

Die Impfungen werden rund 480 000 Kindern im ganzen Land zur Verfügung gestellt, wobei die Einführung im Januar beginnen soll. [shutterstock/ Mahsun Yildiz]

Der Nationale Beratende Ausschuss für Immunisierung (NIAC) hat empfohlen, dass Corona-Impfungen für Kinder im Alter von 5-11 Jahren angeboten werden sollten.

Die Impfungen werden landesweit rund 480 000 Kindern zur Verfügung gestellt, wobei die Einführung voraussichtlich im Januar beginnt.

Kinder mit Grunderkrankungen, Personen, die mit einem jüngeren Kind mit komplexen medizinischen Bedürfnissen oder mit einem Erwachsenen mit geschwächtem Immunsystem zusammenleben, werden bei der Einführung des Programms bevorzugt behandelt.

Mehr als 90 % der irischen Bevölkerung haben bereits zwei Dosen erhalten, und Auffrischungsimpfungen sind derzeit für Menschen ab 60 Jahren, für Personen mit geschwächtem Immunsystem und für Beschäftigte im Gesundheitswesen verfügbar. Die dritte Impfung soll in dieser Woche auch den über 50-Jährigen angeboten werden.

Die Empfehlungen des NIAC wurden vom Chief Medical Officer Irlands, Dr. Tony Holohan, unterstützt, so das Gesundheitsministerium in einer Erklärung. Ein Plan für die Durchführung der Impfungen werde in den kommenden Tagen veröffentlicht, teilte die Regierung am Mittwoch mit.

„Die heutige Nachricht ist ein weiterer positiver Schritt in der Reaktion unseres Landes auf die Corona-Pandemie“, sagte Gesundheitsminister Stephen Donnelly.

„Wir wissen zwar, dass die meisten Kinder eine sehr milde Form dieser Krankheit erleben werden, wenn sie sich anstecken, aber bei einigen wenigen kann es zu einer schweren Erkrankung kommen. Die Ausweitung der Impfmöglichkeit auf diese Altersgruppe bietet unseren Kindern und den Menschen in ihrer Umgebung einen zusätzlichen Schutz.“

Subscribe to our newsletters

Subscribe