Söder bestätigt offiziell: Laschet wird Kanzlerkandidat der Union

Laschet macht et: Der CDU-Vorsitzende wird Kanzlerkandidat der Unionsparteien. [EPA-EFE/FILIP SINGER]

Der CDU-Vorsitzende und Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens, Armin Laschet, wird im September als Kanzlerkandidat für die CDU/CSU in die Bundestagswahl gehen.

Sein Kontrahent Markus Söder bestätigte dies heute bei einer Pressekonferenz in München: „Mein Wort, das ich gegeben habe, gilt,“ so der bayerische Ministerpräsident.

Zuvor hatte sich der CDU-Bundesvorstand in der Nacht zu Dienstag nach einer mehr als sechsstündigen Debatte für Parteichef Laschet als Kanzlerkandidaten der Unionsparteien ausgesprochen: 31 der 46 Mitglieder des Vorstands stellten sich hinter ihn.

Zwar hatte Söder bereits zuvor angedeutet, die Entscheidung der CDU akzeptieren zu wollen; angesichts der CDU-Abweichler, die sich entweder enthielten oder für den CSU-Mann als Kandidaten stimmten, war heute Morgen aber zunächst unklar, ob die CSU nun die Segel tatsächlich streichen und der großen Schwesterpartei den Vortritt lassen würde.

Baerbock wird Kanzlerkandidatin der Grünen, Union streitet weiter

Die Parteivorsitzende Annalena Baerbock soll die Grünen als Kanzlerkandidatin in die Bundestagswahl am 21. September 2021 führen. Bei den Unionsparteien ist noch alles offen.

Gegen 12 Uhr bestätigte der CSU-Parteichef dann kurz und knackig: “Die Würfel sind gefallen: Armin Laschet wird Kanzlerkandidat der Union.“

Söder weiter: „Die CDU hat gestern Abend getagt und entschieden. Wir akzeptieren das und respektieren das.“

Er selbst habe Laschet bereits gratuliert und werde dessen Kandidatur unterstützen: „Jetzt kommt es drauf an zusammenzustehen […] Es gibt Tage der Diskussion, es gibt Tage der Entscheidung – jetzt schauen wir gemeinsam in die Zukunft,“ so der bayerische Ministerpräsident.

Allerdings erinnerte Söder auch, er habe für sein eigenes „gutes Angebot“ bundesweiten Zuspruch bekommen, unter anderem „bei vielen Orts- und Kreisverbänden der CDU“. CSU-Generalsekretär Markus Blume bezeichnete seinen Parteichef in der gemeinsamen Stellungnahme gar als den „erkennbaren Kandidaten der Herzen“.

Bereits gestern hatte sich der Grünen-Vorstand auf Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin und damit direkte Konkurrentin Laschets geeinigt. Sie setzte sich gegen ihren Ko-Parteivorsitzenden Robert Habeck durch. Die SPD geht mit Olaf Scholz als Spitzenkandidat in die Wahl am 21. September.

Deutsche Doppel-Landtagswahlen: Union erleidet schweren Schlag

Das deutsche Super-Wahljahr beginnt mit einer Schlappe für die Kanzlerinnenpartei. Die CDU fuhr in gleich zwei Landtagswahlen ihr historisch schlechtestes Ergebnis ein. Parteichef Armin Laschet steht unter Druck.

Finanzkrimis bedrohen „Scholzomat“-Image

Zwei Finanzskandale beschäftigen derzeit die deutsche Politik: Die Affären Wirecard und Cum-Ex. Olaf Scholz, Finanzminister und SPD-Kanzlerkandidat für die Wahl 2021, steht in beiden Fällen im Fokus. Schon bevor die Verantwortung geklärt ist, kratzt das am Bild des besonnenen Vollprofis.

Die Grünen: Vom Protest zur Volkspartei

Früher ein bunter Haufen, heute in der Mitte der Gesellschaft. Vor 40 Jahren wurden die Grünen gegründet. Alles in allem ist das eine Erfolgsgeschichte. EURACTIVs Medienpartner Deutsche Welle berichtet.

Subscribe to our newsletters

Subscribe