Erster deutscher Entwicklungstag

  • Einblicke in die Entwicklungszusammenarbeit

    Nachrichten | Entwicklungspolitik 22-05-2013

    Am 25. Mai findet bundesweit der Erste Deutsche Entwicklungstag statt. In 16 Bundesländern laufen auf zentralen Plätzen parallele Veranstaltungen. Organisationen, Verbände und Initiativen stellen ihre Projekte vor. Laut Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel sollen dabei nicht die Politik, Institutionen und die Hauptamtlichen im Zentrum stehen.

  • Afrika: Potenziale, Perspektiven und Klischees

    Nachrichten | Entwicklungspolitik 23-05-2013

    Am kommenden Wochenende findet bundesweit der Erste Deutsche Entwicklungstag statt. Thematischer Schwerpunkt ist Afrika. Was ist der Sinn der Veranstaltung? Was kostet das Ganze? Kommt Bill Clinton? Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel und Susanne Anger von "Gemeinsam für Afrika" stellten sich den Fragen der Hauptstadtjournalisten.

  • Afrika – Partnerschaft auf Augenhöhe oder Neokolonialismus?

    Nachrichten | Entwicklungspolitik 27-05-2013

    Ein Plakat des Bundesentwicklungsministeriums im Vorfeld des Ersten Deutschen Entwicklungstages sorgte auch bei der Abschlussveranstaltung für Aufregung. Entwicklungsminister Dirk Niebel wehrte sich.

  • Was die EU von Afrika lernen kann

    Interview | Entwicklungspolitik 28-05-2013

    SpecialReport: Erster Deutscher EntwicklungstagOb Safari- oder Katastrophen-Kontinent: Afrika ist in den Köpfen der meisten Menschen noch immer mit vielen Klischees behaftet. Der Entwicklungstag hat einen Beitrag dazu geleistet, um ein differenzierteres und genaueres Bild von Afrika zu zeichnen, sagt Susanne Anger, Sprecherin von "Gemeinsam für Afrika", im Interview mit EURACTIV.de.

  • „Afrika ist ein Chancenkontinent geworden“

    Interview | Entwicklungspolitik 24-05-2013

    SpecialReport: Erster Deutscher Entwicklungstag

    Mit dem Ersten Deutschen Entwicklungstag soll ein Beitrag zu einem anderen Afrikabild in Deutschland geleistet werden. Denn dieses sei noch immer "ziemlich schräg", sagt Hans-Jürgen Beerfeltz. Im Interview erklärt der Staatssekretär im Entwicklungsministerium, dass man mehr Menschen und mehr mittelständische Wirtschaft für die Entwicklungszusammenarbeit mobilisieren will.