Litauen billigt Gesetz zum zivilen Widerstand

"Wenn die Strategie steht, werden wir mit einer konsequenten und umfassenden Aufklärung der Öffentlichkeit über zivilen Widerstand beginnen", sagte Litauens Verteidigungsminister Arvydas Anušauskas in einer Presseerklärung. [EPA-EFE/VALDA KALNINA]

Angesichts des russischen Angriffskrieges in der Ukraine hat Litauen gestern eine Strategie verabschiedet, die die zivile Resilienz, den Willen zum Widerstand sowie praktische Fähigkeiten im bewaffneten und zivilen Widerstand zu fördern versucht.

„Wenn die Strategie steht, werden wir mit einer konsequenten und umfassenden Aufklärung der Öffentlichkeit über zivilen Widerstand beginnen“, sagte Verteidigungsminister Arvydas Anušauskas in einer Presseerklärung.

„Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass die Vorbereitung auf den zivilen Widerstand in den Kompetenzbereich des Nationalen Verteidigungssystems übergehen wird. Dies ist ein Prozess, der verschiedene Bereiche der öffentlichen Aktivitäten und des Lebens umfasst. Daher ist es von zentraler Bedeutung, dass wir ihn in Zusammenarbeit mit Institutionen, dem privaten und dem öffentlichen Sektor umsetzen“, fügte Anušauskas hinzu.

Die Strategie sieht vor, die Aufklärung und Information der Öffentlichkeit über aktuelle Bedrohungen, die nationale Sicherheit und Möglichkeiten, zur nationalen Verteidigung beizutragen, in den Mittelpunkt zu stellen. Die öffentliche Aufklärung über den friedlichen Widerstand soll ausgeweitet und die Ausbildung für den bewaffneten Widerstand soll durchgeführt werden.

„Ich glaube, dass die Verabschiedung dieser Strategie ein Durchbruch bei den Bemühungen ist, die Bereitschaft zur nationalen Verteidigung zu stärken. Ich erwarte, dass von nun an jeder Bürger ungeachtet seines Alters, seines Wohnsitzes oder seiner Fähigkeiten in der Lage sein wird, einen Beitrag in diesem Bereich zu leisten“, sagte der Minister weiter.

Erst vor Kurzem hat die Regierung Pläne veröffentlicht, wonach Kindern in den Schulen Gemeinschaftsgeist und Verteidigungskenntnisse vermittelt werden sollten.

Litauische Schulen sollen Gemeinsinn und Verteidigungsfähigkeit lehren

Die litauischen Bildungs- und Verteidigungsministerien haben angekündigt, dass in den Schulen Fähigkeiten zur nationalen Sicherheit und Gemeinsinn gelehrt werden sollen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe