FAQs

Allgemeines

  • Welchen Hintergrund hat EURACTIV und von wem wurde es gegründet?
  • Auf welchem Gründungskonzept beruht EURACTIV?
  • Wie macht EURACTIV den europäischen Dialog transparenter?

Inhalt

  • Welche Themen/Sektionen werden von EURACTIV abgedeckt?
  • Welche Inhalte zeichnen EURACTIV aus? 
  • Welche anderen Dienstleistungen bietet EURACTIV?

Finanzierung

  • Wer hat das Startkapital bereitgestellt?
  • Welches Geschäftsmodell nutzt EURACTIV?

Das Unternehmen

  • Ist EURACTIV ein Start-Up?
  • EURACTIV erhält Zuschüsse von der Europäischen Kommission und Sponsoring von großen Unternehmen: Wird dadurch die Berichterstattung beeinflusst?
  • Wer sind die Konkurrenten?
  • Was ist einzigartig an EURACTIV?

Die Zukunft

  • Wird das Angebot von EURACTIV hauptsächlich englischsprachig bleiben?
  • Wird EURACTIV durch große Medienhäuser, wie z.B. Pearson oder Bertelsmann, übernommen werden?

 


Allgemeines

  • Welchen Hintergrund hat EURACTIV und von wem wurde es gegründet?
    EURACTIV wurde 1999 von Christophe Leclercq gegründet. Es besteht heute aus einem Team von 100+ Mitarbeitern mit einem redaktionellen Team von ca. 50 Redakteuren, Journalisten und Übersetzern.
  • Auf welchem Gründungskonzept beruht EURACTIV?
    EURACTIV trägt zu einer aufgeklärten Debatte bei und legt damit Grundlagen für fundierte Entscheidungen. Es ergänzt die Debatte um Positionen von Interessengruppen und aus dem privaten Sektor.
  • Wie macht EURACTIV den europäischen Dialog transparenter?
    Die Berichterstattung von EURACTIV über EU-Themen konzentriert sich auf politische Positionen von EU-Akteuren, die versuchen die politischen Prozesse in der prä-legislativen Phase vor einem Kommissionsentwurf zu beeinflussen. Indem es Links zu den Gesamttexten  dieser Positionen zur Verfügung stellt, erzielt EURACTIV mehr Sichtbarkeit und daher mehr Transparenz im Prozess der Einflussnahme auf die EU-Politik.

 


Inhalt

Welche Themen/Sektionen werden von EURACTIV abgedeckt?

Die Politik-Sektionen auf EURACTIV bieten tiefgehende Analysen von wesentlichen EU-Politikbereichen:

  • euractiv.de berichtet über 8 Politikfelder: Außenpolitik, Energie & Umwelt, Finanzen & Wirtschaft, Innenpolitik, Innovation, Landwirtschaft, Soziales und Wahlen & Macht
  • Über politische Entwicklungen in den folgenden Bereichen wird in unseren Untersektionen berichtet: Entwicklungspolitik, Erweiterung, Globales Europa, Ukraine, Energie & Klimaschutz, Klima & Umwelt, Klimawandel, Kreislaufwirtschaft, Nachhaltige Entwicklung, Umweltschutz, Binnenmarkt, Finanzdienstleistungen, Handel, Unternehmen und Arbeit, EU Innenpolitik, EuropaKompakt, Gesundheit und Verbraucherschutz, Österreich, Public Affairs, Regionalpolitik, Sicherheit, TransEurope Express, Vice Versa, Zukunft der EU, #Media4EU, Digitale Agenda, Forschung, Stadt der Zukunft, Jugend und Bildung, Sport, Sprachen und Kultur, Bundestagswahl 2017, Europawahlen 2014, Wahlen. Diese Untersektionen können erweitert werden sobald ein Sponsor für sie gefunden wurde.

Welche Inhalte zeichnen EURACTIV aus?

  • Relevante Nachrichten (siehe oben)
  • LinksDossiers: Zusammenfassung und Monitoring von speziellen EU-politischen Themen; das Sammeln von Links zu EU-Institutionen, Regierungen, Branchen-Think Tanks und NGOs
    • Eine schnelle Einleitung in die Hauptthemen der Debatte
    • Hintergrundinformationen
    • Politische Positionierungen
    • Weitere Schritte
  • Externe Analyse: ergänzend zu unseren Dossiers mit externen Informationsquellen (mit Partnern, wie z.B. Think Tanks und NGOs sowie Akademikern und Wissenschaftlern)
  • Übersichten: vergleichen die wichtigsten Positionen oder Daten anschaulich
  • E-Mail Newsletter: tägliches Monitoring und eine wöchentliche Zusammenfassung der Nachrichten Ihrer bevorzugten Sektion

Welche anderen Dienstleistungen bietet EURACTIV?

 


Finanzierung

Wer hat das Startkapital bereitgestellt?

Das Startkapital wurde von EURACTIVs Gründer, Christophe Leclercq und seiner Familie bereitgestellt. Viele Teammitglieder von EURACTIV sind ebenfalls Anteilhaber. Fragen? Schicken Sie eine E-Mail an founder@euractiv.com

Welches Geschäftsmodell nutzt EURACTIV?

Die Angebote von EURACTIV werden durch verschiedene Quellen finanziert um freie Dienste sowie Unabhängigkeit zu gewährleisten:

  • Sponsoring: Unterstützung von internationalen Unternehmen oder professionellen Dienstleistungsunternehmen. Zahlreiche Unternehmen möchten gern einen verlässlichen Ruf aufbauen und/oder ihre Expertise mit politischen Kreisen der EU teilen. Dies können sie tun, indem sie EURACTIV allgemein oder eine spezifische Sektion, ein Länder Dossier oder ein LinksDossier unterstützen.
  • EurActors: Verbände, Berater, Regionen und NGOs, die durch EU-Kreise kommunizieren und netzwerken möchten.
  • EU Projekte: Zuschüsse der EU oder von nationalen Institutionen.
  • Werbung: Internetanzeigen, die für unsere Leserschaft relevant sind.

 


Das Unternehmen

Ist EURACTIV ein Start-Up?

EURACTIV besteht mittlerweile schon seit 15 Jahren und arbeitet mit der neusten Technik. Vor 30 Jahren wäre EURACTIV papierbasiert gewesen, vor 20 Jahren hätten wir Faxgeräte genutzt, heute nutzen wir das Internet und morgen, wer weiß?

EURACTIV erhält Zuschüsse von der Europäischen Kommission und Sponsoring von großen Unternehmen: Wird dadurch die Berichterstattung beeinflusst?

Nein. Die Kommission und die Sponsoren können Feedback zu Politikfeldern geben, die wir abdecken. Dies ist eines der Kriterien für die Eröffnung einer neuen Sektion, jedoch bestimmen die Kommission und die Sponsoren nicht die Berichterstattung. Tatsächlich sind unsere Sponsoren an einer ausgeglichenen Berichterstattung interessiert, einschließlich NGOs und Verbindungen zur Presse. Zudem hat unsere Redaktion klare Richtlinien bezüglich unserer Prinzipien: Transparenz, Effektivität und Unabhängigkeit. Im Jahr 2004 wurde “Fondation EURACTIV” gegründet um unsere Unabhängig zu vergrößern. Ein Beratungsgremium mit unabhängigen Leuten aus der akademischen Welt, NGOs, anderen Medien und Think Tanks berät EURACTIV im Bereich der Medienunabhängigkeit.

Wer sind die Konkurrenten?

EURACTIV hat wenige direkte Konkurrenten. Einige andere Medien bieten Nachrichten zur EU-Politik an, wie z.B. Politico, EIS and Agence Europe, und natürlich die EU selbst. Die meisten Online-Medien nutzen ein auf Abonnements basierendes Geschäftsmodell. Außerdem sind sie nicht alle gleich und jedes hat seine eigene Spezialisierung. Wir fokussieren uns auf den nicht-institutionellen Sektor, auf politische Debatten und bieten wertvolle Übersichten und Links. Zudem sind wir das einzige europäische Onlinemedium mit einem Netzwerk von 12 EU Hauptstädten und veröffentlichen in mehr als 12 Sprachen.

Was ist einzigartig an EURACTIV?

Die Berichterstattung von EURACTIV konzentriert sich weniger auf die institutionelle Seite der EU-Politik und mehr auf politische Debatten (z.B. bevor der institutionelle legislative Prozess beginnt). Wir schauen außerdem aus dem Blickwinkel des privaten Sektors, also der Industrie, NGOs und der nationalen Presse.

 


Die Zukunft

Wird das Angebot von EURACTIV hauptsächlich englischsprachig bleiben?

Nein. EURACTIV gibt es nicht nur auf Englisch. EURACTIV hat ein lokales Team in 12 EU-Hauptstädten.

Wird EURACTIV durch große Medienhäuser, wie z.B. Pearson oder Bertelsmann, übernommen werden?

Nein. EURACTIV kooperiert bereits mit verschiedenen Medienpartnern. Hier finden Sie eine Übersicht über unser Mehrsprachiges Netzwerk, das einige große nationale Medien mit einschließt. 

Subscribe to our newsletters

Subscribe