EURACTIV.COM Ltd.

Ursprung

EURACTIV wurde 1999 gegründet. Inzwischen sind ca. 40 Personen europaweit festangestellt, hinzu kommen Auftragnehmer und Angestellte bei unseren Partnern in ganz Europa. Insgesamt arbeiten somit mehr als 100 Personen für die Marke EURACTIV, darunter fast 50 Journalisten.

Das Team

EURACTIV vereinigt die Fähigkeiten von Profis in EU-Fragen, Journalismus, Kommunikation sowie Internet-Technologien. Für die Inhalte greift EURACTIV nicht nur auf die Arbeit seiner eigenen Redaktionen sondern auch auf Partnerschaften sowie auf nationale Medien und die EU-Institutionen zurück.

EURACTIV ist unabhängig. Es ist keine Website der EU-Institutionen, sondern bietet weiter reichende Informationen, da auch nicht-institutionelle EU-Akteure sowie die Sicht aus den einzelnen Mitgliedstaaten einbezogen werden. Um sowohl kostenlose Inhalte bieten zu können als auch Unabhängigkeit zu gewährleisten, finanziert sich EURACTIV aus vier Quellen (Mitglied-/Partnerschaften, Corporate Sponsoring, öffentliche EU-Projekte, Franchising).

Die EURACTIV-‘Familie’

Neben euractiv.com, dem in Großbritannien registrierten Medienunternehmen, besteht ein Netzwerk von Medienpartnern, die in 12 Sprachen aus 12 europäischen Hauptstädten berichten. Insgesamt hat EURACTIV durchschnittlich 952,449 Unique Visitors pro Monat.

Fondation EURACTIV ist eine öffentliche Dienstleistungs-Stiftung, die in Belgien registriert, aber in ganz Europa aktiv ist.

Die folgenden Informationen beziehen sich auf euractiv.com und die Publikation auf Englisch. Für andere Partner innerhalb der EURACTIV-‘Familie’:

Die Anteilseigner

euractiv.com ist ein börsennotiertes Unternehmen in der Form einer britischen Limited Company (Ltd.) und unterliegt somit unabhängiger externer Prüfung sowie den Prinzipien der guten Unternehmensführung. Eine Risikokapitalgesellschaft mit Fokus auf langfristigen Investments hält knapp 20 Prozent an EURACTIV Ltd., während ein Großteil der Aktien im Besitz von Team-Mitgliedern ist.

Umsatzerlöse

EURACTIV Sales Revenues - 2013-2017

EURACTIVs Geschäftsmodell basiert auf vier Haupteinnahmequellen*:

  1. Partnerschaften: Mitgliedschafts-/Kommunikationspakete für mehr als 100 Beratungsunternehmen, Verbände, Vereine, NGOs und politische Parteien & Gruppen machten im Jahr 2017 38 Prozent der Einnahmen aus. Partnerschaften der Büros Paris, Berlin und London sind darin inbegriffen.
  2. Corporate Sponsoring: 37 Prozent der Einnahmen 2017. Werbepartnerschaften der Büros Paris, Berlin und London inbegriffen.
  3. Öffentliche Projekte: Auf Kommunikations- und Weiterverbreitungsprojekte der EU entfielen im Jahr 2017 24 Prozent der Gesamteinnahmen.
  4. Franchise-Partner: Im Jahr 2017 machten Franchise-Gebühren weniger als zwei Prozent des Gesamtumsatzes aus.

* Diese Mischung aus öffentlichen und privaten Einnahmequellen entspricht unserer Verpflichtung zur redaktionellen Unabhängigkeit

Um unsere redaktionelle Unabhängigkeit weiter zu untermauern, wurden in den vergangenen Jahren weitere Grenzwerte für unser Geschäftsmodell festgelegt:

  • Kein einzelner öffentlicher/privater Vertragspartner darf für mehr als zehn Prozent der Jahreseinnahmen stehen;
  • Öffentliche Projekte dürfen nicht als Teil der Einnahmequellen nicht mehr als 35 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachen;
  • Keine der oben genannten Einnahmequellen darf mehr als 50 Prozent der Gesamteinnahmen ausmachen.

Subscribe to our newsletters

Subscribe