EURACTIV.com

EU-Innenpolitik 20-04-2020

Charles Michel: Arbeitsweise der EU ist „zu langsam“

Der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel, bedauerte, dass die Arbeitsweise Europas, wie es sich auch während der Coronavirus-Krise gezeigt hat, "zu langsam" ist.
EU-Innenpolitik 20-02-2020

LIVE-BLOG: Der große Kampf ums EU-Geld

EURACTIVs Live-Blog zum Beginn des EU-Sondergipfels.
EU-Innenpolitik 17-10-2019

LIVE – Europäischer Gipfel: Brexit, Budget, Balkanländer

Die europäischen Staats- und Regierungschefs versammeln sich am 17. und 18. Oktober in Brüssel zu einem Gipfel, um darüber zu diskutieren, ob, wie und wann das Vereinigte Königreich den Block verlassen wird.
Innenpolitik 12-07-2019

The Capitals: EU-Kopfschmerzen, Tödlicher Sturm, Tickende Uhr

The Capitals versorgt Sie mit Nachrichten aus ganz Europa – dank des EURACTIV Netzwerks. Heute u.a. mit dabei: Farbe der Parlamentmehrheit könnte vdL Kopfschmerzen bereiten.
Innenpolitik 05-07-2019

The Capitals: Gegenwind, „Arschkriecher”, Bestseller

Sozialdemokratische Fraktion wird von der Leyen nicht „einfach so grünes Licht" geben, Spaniens Vox-Partei tweetet Beleidigungen, Sarkozys neues Buch bekommt Bestseller.
Energie & Umwelt 22-05-2018

Umbruch in der europäischen E-Mobilität

PDF-Download  

Die Europäische Union beginnt langsam, ernsthaft darüber nachzudenken, wie die Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt verringert werden können.
EU-Innenpolitik 04-05-2018

Soziales Europa: Demokratie am Arbeitsplatz zurück auf die EU-Agenda bringen

PDF-Download  

Die Weltwirtschaft befindet sich in einem tiefgreifenden und unumkehrbaren Wandel. Dieser Wandel wirft die Frage auf, wie sichergestellt werden kann, dass die Stimmen der Arbeitnehmer in den in der EU ansässigen Unternehmen Gehör finden und berücksichtigt werden. 

Mazedonien legalisiert medizinisches Marihuana

In Mazedonien sind seit dem gestrigen Montag Arzneimittel auf Hanfbasis zulässig. EURACTIV Brüssel berichtet.
Außenpolitik 10-09-2014

Russland warnt EU vor ukrainischen Betonköpfen

Der russische EU-Botschafter Wladimir Chizhov warnte gestern vor den Sicherheitsrisiken, die ein NATO-Beitritt der Ukraine nach sich ziehen würde. Ein Beitritt sei das größte Sicherheitsproblem seit dem Fall der Mauer. Die Falken in Kiew könnten den fragilen Friedensprozess in der Ostukraine ins Wanken bringen. EURACTIV Brüssel berichtet. 

Wissen was in Europas Hauptstädten passiert - abonnieren Sie jetzt unseren neuen 10 Uhr Newsletter.