About: Luxleaks

EU Europa Nachrichten LuxLeaks

Steuervermeidung: Frankreich gegen luxemburgischen Eurogruppen-Vorsitz

Paris würde nächstes Jahr einen slowakischen Eurogruppen-Präsidenten präferieren. Luxemburg mache es Steuerhinterziehern und -vermeidern zu einfach.

EU Europa Apple Nachrichten
Finanzdienstleist 09-11-2017

Paradise Papers: „Wir müssen Licht ins Dunkle bringen“

Nach LuxLeaks, Panama Papers und Football Leaks folgt die nächste große Enthüllung: die Paradise Papers. EURACTIV sprach mit Tobias Hauschild von Oxfam über deren Bedeutung.

EU-Innenpolitik 26-10-2017

Europarlamentarier fordern besseren Schutz für Whistleblower

Das Europäische Parlament hat mit großer Mehrheit einen Bericht verabschiedet, in dem verbesserter Schutz für Whistleblower gefordert wird.

Innenpolitik 06-10-2017

Steueroasen-Geschäfte: Wie Whistleblower Täter abschrecken

Whistleblower tragen nicht nur dazu bei, unmoralische oder kriminelle Handlungen offenzulegen. Sie helfen auch, Täter abzuschrecken. Wie, zeigt eine neue Studie.

Steuertricks: Amazon muss nachzahlen

Die EU-Kommission verdonnert Amazon wegen illegaler Vergünstigungen in Luxemburg zu einer Steuernachzahlung von 250 Millionen Euro.

EU nimmt Entwickler von Steuervermeidungs-Systemen ins Visier

Im Kampf gegen Steuerhinterziehung nimmt die EU-Kommission nun auch Unternehmen und Vermittler von Systemen zur grenzüberschreitenden Steuervermeidung ins Visier.

Finanzdienstleist 15-06-2017

EU-Parlament will mehr Steuertransparenz für Konzerne – mit Einschränkungen

Europäische Konzerne werden verpflichtet, ihre wirtschaftlichen Tätigkeiten in einzelnen Ländern offenzulegen. Allerdings bleiben Gesetzeslücken.

EU-Innenpolitik 01-06-2017

Juncker verspricht besseren EU-Schutz für Whistleblower

Endlich mehr Schutz für Whistleblower? Der Kommissionspräsident sagt dazu Ja - und verspricht einen entsprechenden Gesetzesentwurf.

Jean-Claude Juncker
EU-Innenpolitik 31-05-2017

Jean-Claude Juncker und die Sache mit den Steuerhinterziehern

Jean-Claude Juncker wehrt sich gegen den Vorwurf, Steuerhinterziehung gefördert zu haben.

EU Europa Nachrichten

Warum sich Osteuropa nicht für LuxLeaks interessiert

LuxLeaks und Panama-Papers fanden kaum Beachtung in Mittel- und Osteuropa, betont Ondřej Kopečný im Interview mit EURACTIV Brüssel. Der Steueraktivist fordert die EU auf, in diesen Regionen mehr über die Gefahren der Steuervermeidung aufzuklären.

EU-Innenpolitik 14-02-2017

Wie lassen sich Whisteblower EU-weit schützen?

Luxleaks als Negativ-Vorbild: Das EU-Parlament hat für einen Bericht über den Schutz von Hinweisgebern gestimmt - und fordert mit konkreten Vorschlägen die EU-Kommission zum Handeln auf.

EU-Innenpolitik 03-01-2017

Schweden: Neues Gesetz bietet besseren Schutz für Whistleblower

In Schweden gewährt ein neues Gesetz Arbeitnehmern besseren Schutz, um Regelwidrigkeiten ihres Arbeitgebers aufzudecken. EURACTIV Brüssel berichtet.

Sabotierte Juncker den Kampf gegen Steuervermeidung in der EU?

Jean-Claude Juncker soll als Premierminister Luxemburgs versucht haben, EU-Maßnahmen gegen Steuervermeidung zu blockieren. Das zeigen Dokumente, enthüllt von The Guardian und dem International Consortium of Investigative Journalists. EURACTIV Frankreich berichtet.

EU Europa Nachrichten LuxLeaks

Luxemburg: Geheime Steuer-Deals trotz LuxLeaks

Der LuxLeaks Skandal brachte erstmals geheime Steuerabkommen zwischen der luxemburgischen Regierung und multinationalen Konzernen ans Licht. Doch schon innerhalb eines Folgejahres schloss das Königreich 172 weitere Deals ab, so das Ergebnis einer aktuellen Studie. EURACTIV Brüssel berichtet.

EU-Innenpolitik 01-11-2016

Die Skandal-Kommissare

Die Äußerungen des neuen EU-Handelskommissars Günther Oettinger über "Schlitzaugen" und "Pflicht-Homoehe" lassen Zweifel an seiner charakterlichen Eignung laut werden. Doch Oettinger wäre nicht der erste Kommissar mit ramponiertem Image.

Brüssel will bis 2021 die Körperschaftssteuer harmonisieren

Die Europäische Kommission hat ihren jüngsten Plan zur Harmonisierung der Körperschaftsteuer vorgestellt. Nach zwei Fehlversuchen, hofft sie nun, dass dem Projekt aufgrund der vielen Steuer-Skandale neues Leben eingehaucht werden kann. EURACTIV Frankreich berichtet.

Jean-Claude Juncker [dpa]
EU-Innenpolitik 07-09-2016

Brief an Präsident Juncker

Viele machen Jean-Claude Juncker für den Brexit und die gescheiterte gemeinsame EU-Flüchtlingspolitik und drängen ihn zum Rücktritt. Das ist kurzsichtig und dumm.

Entwicklungspolitik 27-04-2016

Aktivistin: Steuervermeidung kostet Menschen in Afrika das Leben

Die Steuervermeidung multinationaler Unternehmen, wie sie die Panama Papers enthüllte, ist für 60 Prozent der verlorenen Einnahmen in afrikanischen Ländern verantwortlich, kritisiert die Aktivistin Stella Agara. Dies wirke sich massiv auf die Entwicklungshilfe aus und fordere sogar Menschenleben. EURACTIV Brüssel berichtet.

Außenpolitik 12-04-2016

EU-Kommission will Großkonzernen Steuervermeidung erschweren

Die EU-Kommission stellt am Dienstag Pläne vor, um Großunternehmen die Vermeidung von Steuerzahlungen zu erschweren.

EU-Innenpolitik 16-03-2016

Elmar Brok: „Der Ruf, die Europäische Union könne sich nicht fortentwickeln, ist falsch.“

Änderungen am EU-Vertragswerk sind langwierig und unsicher. Das Europäische Parlament erarbeitet deshalb derzeit einen Initiativbericht, der darlegen soll, welche Reformen in der Arbeitsweise der EU auch ohne Vertragsänderungen möglich sind.

Die Steuervermeidung von Großkonzernen soll nach dem Willen von Jean-Claude Juncker bald ein  Ende haben.

EU-Pläne gegen Steuerschlupflöcher: Kritiker monieren etliche Schwachstellen

Milliardenbeträge gehen dem Staat der EU zufolge jedes Jahr durch die Steuertricks internationaler Unternehmen verloren. Ein neues Gesetzespaket der EU-Kommission will hier nun anpacken. Kritiker nennen die Pläne jedoch einen zahnlosen Tiger.

EU-Kommission gegen Belgien: Konzerne müssen 700 Millionen Euro zahlen

Im Vorgehen gegen unfairen Steuerwettbewerb in Europa hat die EU-Kommission ihren bisher größten Schlag gelandet: Die belgischen Regierung muss rund 700 Millionen Euro von mindestens 35 multinationalen Konzernen nachfordern.

Entwicklungspolitik 04-11-2015

Geldwäsche-Bericht: Deutschland auf Platz zwei hinter Luxemburg

In Sachen Geldwäsche liegt der intransparente Finanzsektor Deutschlands auf dem zweiten Platz hinter Luxemburg. Die Bundesrepublik schneidet somit bei Steuerhinterziehung unter allen EU-Mitgliedsstaaten mit am schlechtesten ab – so das Ergebnis einer Analyse ein Jahr nach Luxleaks. EURACTIV Brüssel berichtet.

Nach LuxLeaks-Affäre: EU-Staaten wollen stärkeren Austausch über Konzernsteuern

Nach der Affäre um massive Steuervergünstigungen in Luxemburg wollen die EU-Finanzminister Schlupflöcher für grenzüberschreitend tätige Unternehmen schließen. EU-Staaten sollen sich ab dem 1. Januar 2017 gegenseitig über Steuerabsprachen mit Firmen informieren müssen. Kritiker bezweifeln, dass Großunternehmen durch die Vereinbarung tatsächlich mehr Steuern zahlen müssen.