About: Klimakonferenz

Energie & Umwelt 16-11-2017

Globale Allianz für Kohleausstieg setzt Deutschland weiter unter Druck

Großbritannien und Kanada haben bei der UN-Klimakonferenz in Bonn eine globale Allianz für den Kohleausstieg mit zahlreichen weiteren Partnern vorgestellt.

Energie & Umwelt 13-11-2017

Atomkraft für Europa – Jein danke!

Die Atomenergie wächst europaweit weniger als die Erneuerbaren Energien. Dennoch bleibt sie für viele Länder attraktiv.

Energie & Umwelt 06-11-2017

Gemeinsam sind wir stark: Pariser Abkommen und Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung!

Mit der heute beginnenden UN-Klimakonferenz in Bonn unter der Präsidentschaft Fidschis wird noch einmal bewusst: Klima und Entwicklung sind untrennbar miteinander verbunden, meinen Clara Brandi und Hannah Janetsche.

Energie & Umwelt 30-10-2017

Auf der UN-Klimakonferenz müssen zentrale Weichen gestellt werden!

Bei der anstehenden UN-Klimakonferenz geht es nicht länger nur um die Reduktion von Treibhausgasen, sondern um eine sozialverträgliche Dekarbonisierung der Weltwirtschaft und die Rettung der Globalen Zusammenarbeit im Angesicht nationalistischer Alleingänge, erklärt DIE-Direktor Dirk Messner.

Energie & Umwelt 12-10-2016

COP22: Der rein theoretische EU-Beitrag zur Klimafinanzierung

Mehr Gelder für den Kampf gegen den Klimawandel, versprechen die EU-Finanzminister vor der COP22 in Marrakesch. Die genauen Bedingungen bleiben jedoch ungewiss. EURACTIV Frankreich berichtet.

Energie & Umwelt 07-07-2016

Merkel erhöht Druck auf EU-Staaten beim Klimaschutz

Die Kanzlerin macht Tempo beim Klimaschutz und kündigt eine schnelle Ratifizierung des Pariser Klimaabkommens an. EURACTIVs Medienpartner Der Tagesspiegel berichtet.

Energie & Umwelt 06-06-2016

Das Pariser Abkommen: Planen allein reicht nicht – jetzt muss auch etwas passieren!

Nach den Verhandlungen für das historische Klimaabkommen in Paris im letzten Dezember, der denkwürdigen Unterzeichnungszeremonie in New York und viel Schulterklopfen trafen sich in den letzten Wochen die Klimaakteure erneut in Bonn.

Deutschland will in Entwicklungsländern mit neuen Projekten zum Klimaschutz beitragen.
Entwicklungspolitik 08-12-2015

Deutsche Entwicklungsprojekte: Klimaschutzplan ohne Finanzierungsplan

Erneuerbare Energien, Aufforstungen, Klimaversicherungen: Mit mehreren neuen Investitionsprojekten will die Bundesregierung Entwicklungsländer im Kampf gegen den Klimawandel unterstützen. Woher das Geld dafür kommen soll, ist aber noch nicht klar. EURACTIVs Kooperationspartner "Der Tagesspiegel" berichtet.

Energie & Umwelt 03-12-2015

Klima-Risiko-Index: Deutschland das am stärksten betroffene Industrieland

Deutschland ist laut dem aktuellen Klima-Risiko-Index der Umweltorganisation Germanwatch das vom Klimawandel am stärksten betroffene Industrieland.

Energie & Umwelt 03-12-2015

COP21: Viel zu viel Kohle

Alle reden über "Dekarbonisierung", den Kohle-Ausstieg. Jetzt zeigt eine deutsche Studie, wie es gehen soll. Aber weltweit wird immer noch viel zu viel in neue Kraftwerke investiert. EURACTIVs Kooperationspartner "Der Tagesspiegel" berichtet.

Windenergie
Österreich 30-11-2015

Österreich auf dem Weg zum Klimapionier?

Auf der UN-Klimakonferenz in Paris sind alle Staaten gefragt, sich auf ein ambitioniertes Klimaschutzabkommen zu einigen: Österreich präsentiert sich dabei gerne als Umweltmusterland, doch das Bild täuscht. Wie die Alpenrepublik Vorreiter beim Klimaschutz werden kann und warum die Welt Österreich braucht.

Entwicklungspolitik 24-11-2015

Peruanischer Kleinbauer verklagt RWE wegen drohender Klimakatastrophe

Ein Kleinbauer in den peruanischen Anden erhebt Klage gegen RWE: Der deutsche Energiekonzern sei maßgeblich mitverantwortlich für das Abschmelzen der Gletscher und die dadurch entstehende Gefahren für seine Heimatstadt.

Entwicklungspolitik 23-11-2015

Dekarbonisierung der Weltwirtschaft: Wie es nach COP21 weitergehen muss

Auf der UN-Klimakonferenz in Paris wird es nicht nur darum gehen, ein ehrgeiziges Abkommen zur Begrenzung der Erderwärumng auf unter Zwei Grad zu beschließen. Für eine CO2-freie Welt braucht es jedoch mehr als nur ambitionierte Zusagen der Regierungen: Die weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen müssen sich grundlegend ändern, fordern Experten des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik.

Braunkohle als Quelle von klimaschädlichen Emissionen soll zunehmend durch Erneuerbare Energien ersetzt werden.
Energie & Umwelt 30-10-2015

COP21: UN warnt vor gefährlicher Erderwärmung trotz nationaler Klimaziele

Nach kontroversen Verhandlungen gibt es nun einen Rahmenentwurf für den UN-Klimagipfel in Paris. Doch die nationalen Pläne zur Reduzierung der CO2-Emissionen reichen noch nicht, um die Klimaerwärmung auf zwei Grad begrenzen, mahnten Jochen Flasbarth vom Bundesumweltministerium und UN-Klimachefin Figueres bei der Vorstellung des INDC-Berichtes der UN.

Energie & Umwelt 20-10-2015

Turbulenter Start für Klimagespräche in Bonn

Die Entwicklungsländer hatten zum Beginn der letzten Vorbereitungsrunde für die UN-Klimakonferenz in Paris den Industriestaaten vorgeworfen, ihre wichtigsten Forderungen aus dem Verhandlungstext gestrichen zu haben. Nach einem turbulenten Start sind die Unterhändler bei den UN-Klimagesprächen in Bonn am Dienstag ein Stück vorangekommen.

Entwicklungspolitik 15-10-2015

Frankreich kürzt nun doch keine Entwicklungshilfe

Vier Jahre in Folge strich Frankreich seine Entwicklungshilfe zusammen. Für 2016 will das Land sein Budget stabilisieren, um es langfristig um vier Milliarden Euro anzuheben. EURACTIV Frankreich berichtet.

Entwicklungspolitik 14-10-2015

Bolivien: „Für eine dauerhafte Lösung der Klima-Krise müssen wir den Kapitalismus zerstören“

In seinem Beitrag für die UN-Klimakonferenz (COP21) beschreibt Boliviens Staatsoberhaupt Evo Morales den Kapitalismus als ein "System des Todes", das zum Schutz von "Mutter Erde" zerstört werden müsse. Doch auch klimapolitisch macht Morales Vorschläge. Euracitv Frankreich berichtet.

Energie & Umwelt 18-09-2015

EU-Umweltminister einigen sich auf Position für Pariser Klimagipfel

Die EU-Mitgliedsstaaten einigten sich auf eine gemeinsame Position für den bevorstehenden Weltklimagipfel in Paris. Mit diesem Mandat soll Europa eine "Vorreiterrolle" in den Verhandlungen für ein globales Klimaschutzabkommen spielen.

Energie & Umwelt 07-09-2015

Tory-Politiker soll Emissionshandel-Reform durch EU-Parlament bringen

Der konservative britische Europaabgeordnete Ian Duncan ist ein heißer Kandidat für den Posten des Berichterstatters zur Reform des EU-Emissionshandelssystems. Das ETS-System ist ein wichtiger Eckpfeiler im Kampf der EU gegen den Klimawandel. EURACTIV Brüssel berichtet.

Energie & Umwelt 02-09-2015

Klimaschutz: Investoren fordern Energieriesen zum Verlassen von „Anti-Klima“-Lobbygruppen auf

Internationale institutionelle Anleger, die Vermögenswerte von mehr als 61 Milliarden Euro verwalten, fordern neun multinationale Energie- und Bergbaukonzerne auf, EU-Lobbyverbände zu verlassen – wegen deren "rückschrittlicher" Klimapolitik. EURACTIV Brüssel berichtet. 

Energie & Umwelt 29-05-2015

„Wir verschwenden mit den Erneuerbaren in erheblichem Umfang Ressourcen“

Jede Förderung von Erneuerbaren Energien hat keinerlei Effekte auf die tatsächlich eingesparte Menge von CO2, sagt der Magdeburger Umweltökonom Joachim Weimann im Interview.

Energie & Umwelt 18-05-2015

Petersberger Klimadialog: Merkel hofft auf „gutes Signal“ für UN-Klimakonferenz in Paris

Minister und Beauftragte aus etwa 35 Staaten kommen am Montag in Berlin zum Petersberger Klimadialog zusammen. Gut ein halbes Jahr vor der UN-Klimakonferenz in Paris wollen die Teilnehmer Möglichkeiten für das dort angestrebte weltweite Klimaschutzabkommen ausloten.

Energie & Umwelt 12-05-2015

G7-Energieminister: gute Chance für Weltklimavertrag

Die G7-Energieminister räumen einem Weltklimavertrag bis zum Ende des Jahres gute Chancen ein. Sigmar Gabriel erklärt zum Abschluss des Energieministertreffens in Hamburg, dass er bei den Zielen der G7-Staaten noch nie soviel Übereinstimmung erlebt habe.

Entwicklungspolitik 21-04-2015

Deutschland will Klimaschutz-Versicherungen in Entwicklungsländern fördern

Dürren, Flutkatastrophen, Hitzewellen: Umweltkatastrophen nehmen durch den Klimawandel weltweit zu. Besonders hart tifft das die Menschen in Entwicklungsländern. Nun will Bundesumweltministerin Hendricks die sieben führenden Industrienationen in die Pflicht nehmen, um den Versicherungsschutz gegen den Klimawandel gerade für die Ärmsten voranzubringen.