Jugend und Bildung

EU Europa Nachrichten
Innovation 19-01-2017

Turner: Technologie und Journalismus müssen Hand in Hand gehen

Die Medien sollten nicht von Oligarchen geführt werden, betont Sebastian Turner, Herausgeber und Teilhaber des Tagesspiegels im Interview mit EURACTIV-Gründer Christophe Leclerc. Die Branche reguliere sich von selbst.

Public Affairs 27-08-2010

Expertin: EPSO schätzt Potenzial mehr als Wissen ein

Bewerber um Stellen in den EU-Institutionen werden in erster Linie über Fertigkeiten und Potential anstatt über Fachwissen eingeschätzt, im Rahmen des neu eingeführten Systems vom Europäischen Amt für Personalauswahl (EPSO), erklärte Carmen Peter, in Brüssel ansässiger Coach und Trainerin, EURACTIV in einem Interview.

Carmen Peter ist in Brüssel ansässiger Coach und Trainerin. Sie leitet ihr eigenes Unternehmen, das auf persönliche und berufliche Entwicklung, Kommunikationsfähigkeit, Teamentwicklung und die Vorbereitung aller Phasen der EPSO-Auswahlverfahren um EU-Stellen spezialisiert ist.

Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

 

19-08-2010

Deutscher Minister: EU steht vor „Innovationslücke“

Die neue Innovationsstrategie der EU müsse Forschung, Bildung und Unternehmertum besser verbinden, wenn sie darauf abzielt, Europas „Innovationslücke“ zu bekämpfen, erklärte Dr. Georg Schütte, Staatssekretär im deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung, EURACTIV in einem Gespräch.

Dr. Georg Schütte ist Staatssekretär im deutschen Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Gary Finnegan führte das Gespräch.

Um eine gekürzte Version dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

26-08-2009

Autor: „Talent, Technologie und Toleranz Schlüssel für kreative Arbeitnehmer“

Ein führender Denker in der Kreativität ist der Auffassung, dass es die treibende Kraft für erfolgreiche Städte sei, kreative talentierte Menschen anzuwerben. In einem Interview mit EURACTIV sagte Richard Florida, Autor von "The Rise of the Creative Class" europäische Länder würden darum kämpfen innovative Menschen zu gewinnen und zu behalten.

19-08-2009

Professor: Industrie Einfluss gut für Universitäten

Engere Verbindungen zwischen Industrie und Universität können dabei helfen Absolventen auf einen modernen Arbeitsplatz vorzubereiten, sagt Soumitra Dutta, Professor für Wirtschaft und Technologie und Dekan für Außenbeziehungen an der INSEAD Business School, in einem Interview mit EURACTIV.

18-08-2009

Innovationsbotschafter: ‘Ganzheitliche Bildung’ entscheidend für Kreativität

Barrieren zwischen Kunst und Wissenschaft niederzureißen ist wesentlich laut Damini Kumar, Dozent an der National University of Ireland und Botschafter des Europäischen Jahrs der Kreativität und Innovation, wenn Europa erfindungsreiche Absolventen hervorbringen soll.

23-06-2009

Europas Bildungssystem ‚behindert kreatives Denken‘

Europas Hochschulreformen machen die Absolventen weniger kreativ, erklärte Erik Spiekermann, einer der 27 Botschafter des Europäischen Jahres für Kreativität und Innovation, EURACTIV in einem Interview.  

Erik Spiekermann ist ein Botschafter für das Europäischen Jahres für Kreativität und Innovation.
Um eine Zusammenfassung des Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Sprachen und Kultur 17-02-2009

Europäische Schulen der Förderung „sozialer Trennung“ beschuldigt

Das Schulsystem, welches für den Nachwuchs von EU-Beamten etabliert wurde, schaffe ein sozial-homogenes „Apartheid Regime“, welches den Schülern ein Gefühl der Überlegenheit gibt, erklärte Philippe van Parijs, Professor an der Katholischen Universität Löwen (UCL) EURACTIV in einem Interview.

Der Belgier Professor Philippe van Parijs, ist der Vorsitzende des Hoover Ausschuss für Wirtschafts- und Sozialethik der Katholischen Universität Löwen.

Um eine Zusammenfassung dieses Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

04-12-2008

Kommissar Figel‘: EU muss ihr ‚Innovationspotenzial’ ausschöpfen

Da die Wirtschaftskrise auf den Arbeitsmarkt übergreife, werde die Nutzung des Kreativitätspotenzials Europas eine „zentrale Rolle“ bei der Schaffung zusätzlicher und besserer Arbeitsplätze und der Sicherstellung der Wettbewerbsfähigkeit spielen, meinte der Kommissar für Bildung und Kultur Ján Figel’ im Interview mit EURACTIV im Vorfeld der offiziellen Einleitung des Jahres der Kreativität und Innovation, die heute stattfindet.

02-12-2008

Ministerin: ‚Forschung muss interdisziplinärer werden’

Vor der heutigen (2. Dezember 2008) Tagung des Rates der EU-Forschungsminister sprach die französische Ministerin für Hochschulbildung und Forschung Valérie Pécresse, deren Land derzeit die EU-Ratspräsidentschaft innehat, mit EURACTIV über die Herausforderungen bei der Ankurbelung der Forschung und Entwicklung in Europa. 

Valérie Pécresse ist die französische Ministerin für Hochschulbildung und Forschung.

Um dieses Interview auf der Internetseite von EURACTIV Frankreich zu lesen, klicken Sie bitte hier

19-09-2008

Banken: Kunden mit besserem Finanzwissen treffen klügere Entscheidungen

Kunden sollten lernen, uneinbringliche Kredite ebenso mühelos zu erkennen wie ungesunde Nahrungsmittel im Ladenregal, fordert Guiseppe Zadra vom Europäischen Bankenverband (EBF). In einem Interview mit EURACTIV sagt er, dass besser informierte Kunden die Finanzkrise in den USA hätten verhindern können.

Giuseppe Zadra ist Generaldirektor der Italian Banking Association (ABI) und Vorsitzender des Exekutivausschusses des Europäischen Bankenverbandes (EBF).

Um eine Zusammenfassung des Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

30-06-2008

Europaabgeordneter: Lissabon-Agenda muss aktualisiert werden

Gegenwärtige Herausforderungen wie der Klimawandel und die Kraftstoff- und Lebensmittelkrise machten eine Aktualisierung der Lissabon-Agenda notwendig, sagte der rumänische Europaabgeordnete Daniel Daianu (ALDE) in einem Interview mit EURACTIV.

Der rumänische Europaabgeordnete Daniel Daianu (ALDE) ist auch ein Professor für Wirtschaftswissenschaften und ehemaliger Wirtschaftsminister. Er richtete jüngst im Europäischen Parlament den Kontest JA-YE Europe Enterprise Challenge 2008 aus, bei der junge Unternehmen aus ganz Europa anwesend waren.

01-04-2008

INRIA: EU-Unternehmen „zu zurückhaltend“ hinsichtlich elementarer Forschung

Der Dialog zwischen großen Unternehmen und Forschungsorganisationen sollte verbessert werden, um das Innovationspotential der EU zu fördern. Dies behauptet Michael Cosnard vom französischen Forschungsinstitut für Informatik und Automatik (INRIA).  

Um eine Zusammenfassung des Interviews zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Michel Cosnard ist der Vorsitzende des französischen Forschungsinstituts für Informatik und Automatik (INRIA).

27-03-2008

Turk: Universitäten sollen vorzügliche Leistung belohnen dürfen

Regierungen sollten damit aufhören, durchschnittliche Universitäten mit der Begründung der Gleichheit zu fördern, auch wenn die Belohnung von erstklassigen Leistungen eine – eventuell unbeliebte – Unterscheidung zwischen den besten und den durchschnittlichen Professoren und Studenten schaffen können. Dies betont Žiga Turk, der slowenische Minister für Wachstum, in einem Interview mit EURACTIV.com.

Žiga Turk ist Sloweniens Minister für Wachstum. 

18-09-2007

Patentprozess der EU zu ’schwerfällig‘

Europa benötige Fachkräfte, die am Wissenstransfer der Universitäten arbeiteten, müsse das Patentsystem vereinfachen und die Mitgliedstaaten und Hochschulleiter dazu bringen, zu verstehen, dass die Unterstützung des Wissenstransfers Teil ihrer Aufgabe sei, erklärt Gillian McFadzean von ProTon Europe.

19-06-2007

‚Lehrer müssen naturwissenschaftlichen Unterricht ändern‘

Angesichts des 'sehr düsteren und alarmierenden' Zustands der naturwissenschaftlichen Bildung in Europa schlägt ein Expertengruppe der Kommission eine radikale Veränderung der pädagogischen Methoden, die an Schulen im naturwissenschaftlichen Unterricht angewandt werden, vor.

Sprachen und Kultur 07-06-2007

Orban: ‚Auf Mehrsprachigkeit kann ich etwas Neues aufbauen.‘ [DE]

Der Kommissar für Mehrsprachigkeit, Leonard Orban, spricht in einem Exklusivinterview mit EURACTIV über seine Überzeugung, dass die Liste der offiziellen EU-Sprachen weiterhin wachsen wird. Orban hofft, dass neue Übersetzungstechnologien und Anregungen zum Erlernen von Sprachen Früchte tragen werden.

19-04-2007

Bolognaprozess und Modernisierung der Universitäten

Der Bolognaprozess hat bereits einige konkrete Ergebnisse zu verzeichnen. Nach Auffassung von Lesley Wilson von der Vereinigung europäischer Universitäten (European University Association EUA) ist es jedoch noch ein weiter Weg, bis die Strukturen reibungslos funktionieren. 
 

Klicken Sie hier
 für eine Kurzversion des Interviews.

12-12-2006

ENA-Präsident: EU muss sich „Nichtspezialisten“ öffnen

Kürzlich hat Frankreichs bekannteste Elite-Universität, die Ecole Nationale d’Administration (ENA), einen Kurs über EU-Angelegenheiten für Führungskräfte ins Leben gerufen. EURACTIV sprach mit ENA-Direktor Antoine Durrleman über die Ziele des Programms. 

23-11-2006

„Es gibt keine Kluft zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in Finnland“

Die lange Zusammenarbeit zwischen Industrie und Forschung mündet nun in der Gründung mehrerer internationaler Exzellenzzentren in Finnland in Schlüsselbereichen der Forschung, Technologie und Innovation. Verschiedene Akteure sollen gemeinsam in jedem dieser Bereiche gemeinnützige Joint-Start-Unternehmen gründen.

18-10-2006

Interview: „Die Wirtschaft braucht Anreize, um für eine Zusammenarbeit mit den Universitäten gewonne

Um die Kluft zwischen Universitäten und Unternehmen zu schließen, müssen die Universitäten sich gegenüber Unternehmen öffnen und umgekehrt. Dies fordert Sylvain Kahn in einem Interview mit EURACTIV.com. 

09-05-2006

Interview mit Hugo Lueders: Arbeitsplätze durch ICT-Kenntnisse

Hugo Lueders ist Direktor Public Policy Europe bei CompTIA, der Computer Technology Industry Association. Er leitet ebenfalls das Sekretariat der Alliance on Skills for Employability (Europäischen Allianz über Qualifikationen für Arbeitsfähigkeit) unter der Schirmherrschaft des e-Skills Certification Consortium (eSCC).

04-10-2005

Junge Modedesignerin: „Innovationspolitik beginnt in der Schule“

Anlässlich der Veröffentlichung der Ergebnisse einer Umfrage unter europäischen Jugendlichen von Junior Achievement Young Enterprise erzählt die estische Jungunternehmerin Karoli Hindricks, 22, wie aus ihrem im Rahmen eines Schulprojekts gegründeten Minibetrieb ein erfolgreiches Modeunternehmen wurde.

Sport 14-07-2005

Sportwissenschaftler: EU sollte untersuchen, warum Jugendliche Sport aufgeben

Eine Studie, die sich mit der Frage befasst, warum junge Menschen aufhören Sport zu treiben, sollte nach Ansicht eines führenden Sportwissenschaftlers vom WJH Mulier Institute hoch oben auf der Prioritätenliste der EU-Länder stehen. In diesem EURACTIV-Interview spricht er außerdem über eine Eurobarometer-Umfrage zum Thema Sport und darüber, wie künftig Vergleiche in der EU gezogen werden können.