Handel

Binnenmarkt 15-08-2017

Großbritannien will zeitlich begrenzte Zollunion

Großbritannien will nach dem EU-Austritt ein zeitlich begrenztes Zollabkommen, um der Wirtschaft einen sanfteren Übergang zu ermöglichen.

Außenpolitik 14-08-2017

EU-Länder wollen in China gegen gefälschte geografische Angaben klagen

Acht EU-Mitglieder wollen rechtliche Schritte gegen 25 gefälschte Warenzeichen in China unternehmen. Verbraucher würden getäuscht.

Wird Deutschland in einen Handelskrieg hineingezogen?

Amerika will Russland mit Sanktionen belegen, weil sich Moskau womöglich in den Wahlkampf eingemischt hat. Davon könnten auch deutsche Unternehmen betroffen sein.

Landwirtschaft 26-07-2017

Die Qualitäts-Spitzenreiter im EU-Lebensmittelmarkt

Insgesamt gibt es in der EU 1.402 Lebensmittelprodukte, die das Siegel "geschützte geografische Angabe" (g.g.A.) tragen.

Außenpolitik 26-07-2017

US-Repräsentantenhaus billigt neue Russland-Sanktionen

Das US-Repräsentantenhaus hat neue Sanktionen gegen Russland gebilligt, die auch deutschen Unternehmen schaden könnten. Das Paket richtet sich auch gegen Nordkorea und den Iran.

Mercosur will bis Ende des Jahres Abkommen mit der EU schließen

Der südamerikanische Handelsblock Mercosur möchte das Abkommen mit der EU noch vor Jahresende abschließen.

EU-Lebensmittelexporte wegen hoher Qualität beliebt

Herkunftsangaben haben es EU-Produzenten ermöglicht, Märkte für hochqualitative Nahrungsmittel zu erschließen. Es gibt aber auch mehr gefälschte Produkte.

Provisorischer CETA-Start gefährdet Macrons Wahlkampfversprechen

Es ist ein Wahlversprechen Macrons, doch es wird knapp: Dem Einschätzungsausschuss des französischen Präsidenten bleibt wenig Zeit, sich zu dem CETA-Abkommen zu äußern.

A new German law hopes to make it more attractive to drive electric cars in Germany. [EON Vertrieb/Flickr]

EU-Autobauer wollen „weniger ambitionierte“ Elektroauto-Ziele in China

Während China die Einführung von Elektroautos weiter forciert, wollen internationale Autobauer Peking von einem „weniger ambitionierten“ Plan überzeugen.

Insider: Siemens überdenkt Russland-Geschäfte

Siemens denkt wegen der Affäre um die Lieferung zweier Turbinen auf die Krim einem Insider zufolge über Konsequenzen für sein Russland-Geschäft nach.

Aldi will in Großbritannien 4.000 neue Jobs schaffen

Der deutsche Discounter Aldi ist auf Expansionskurs und will in Großbritannien 4.000 neue Mitarbeiter einstellen.

Binnenmarkt 11-07-2017

Nach dem Brexit: Britische Dienstleister hoffen auf Wachstum im weltweiten Geschäft

Der Brexit wird heftige Auswirkungen auf britische Dienstleister haben. Überschuss im Handel mit dem Rest der Welt könnte diese Auswirkungen jedoch abfedern.

Schifffahrt: Containerchaos in Europas Westhäfen

Die Binnenschifffahrt in Westeuropa ist derzeit arg gebeutelt. Dass Eigner und Kapitäne auf Flüssen und Kanälen bluten müssen, ist eine Auswirkung der weltweiten Schifffahrtskrise, meint Wolf Achim Wiegand.

Außenpolitik 06-07-2017

EU bereit für Verhandlungen über neue Anti-Dumping-Gesetze

Nicht nur US-Präsident Donald Trump will Stahlimporte aus China blockieren.

Globalisierung: Deutschlands Arbeitnehmer profitieren vom Freihandel

Die wirtschaftliche Globalisierung nutzt den deutschen Arbeitnehmern, haben Fachleute errechnet. Im Vergleich mit anderen Ländern wie den USA profitiere der Jobmarkt vom Außenhandel.

Großbritannien kündigt Fischerei-Konvention von 1964 auf

In Vorbereitung des Brexit will die britische Regierung ein 50 Jahre altes Abkommen aufkündigen, das einigen europäischen Staaten den Fischfang in der Nähe der britischen Küsten erlaubt.

Merkel sieht TTIP noch nicht als gescheitert

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will die Gespräche über das Freihandelsabkommen TTIP wiederbeleben.

malmstrom_ttip_ceta_vw_volkswagen_abgase_skandal_dieselgate

EU-Kritik an G20-Staaten wegen Handelsbarrieren

Die EU-Kommission warnt vor dem G20-Gipfel in Hamburg vor neuen Handelsbarrieren.

Transport zwischen EU und China: Italien springt auf den Zug auf

Norditalien und China werden demnächst mit einer neuen Güterzuglinie verbunden - zugunsten diverser Industrien.

Außenpolitik 08-06-2017

Freihandelsabkommen mit Japan: „Aus Fehlern bei TTIP nichts gelernt”

Die EU-Kommission verhandelt im Verborgenen über ein Freihandelsabkommen mit Japan. Kritiker monieren, mit dem Vertrag mache die EU dieselben Fehler wie bei TTIP und Ceta.

Besteuerung der Reedereien: Griechische Schiffsbesitzer gegen Schäuble

Wolfgang Schäuble fordert eine höhere Besteuerung der griechischen Schiffsbetriebe. Grund ist die Unfähigkeit der deutschen Politik, die einheimische Schifffahrtsindustrie zu schützen, glauben griechische Reeder.

EU und China stolpern in engere Handelsbeziehungen

Beim EU-China Business Summit vergangenen Freitag versuchten die beiden Partner, eine gemeinsame Basis für verbesserte Handelsbeziehungen zu legen.

China und Deutschland – vereint im Sinne des Freihandels

Was mit den USA nicht geht, könnte mit China funktionieren - freier Handel und Klimaschutz.

Weniger Investitionen: düstere Aussichten für britische Wirtschaft

Ein starker Binnenkonsum und gute Exportzahlen lassen die britische Wirtschaft wachsen. Dennoch zeigt sich ein düsteres Bild für die Zukunft.