Finanzdienstleistungen

12-01-2018

Mit Trump droht ein neuer Deregulierungswettlauf

Das globale Finanzsystem ist noch nicht sicher genug. Lockert man jetzt die Regeln, ist die nächste Krise nur eine Frage der Zeit. Eine Kolumne.

Außenpolitik 27-11-2017

Warum wir eine Europäische Entwicklungsbank brauchen

Die internationale Finanzarchitektur ist im Umbruch. Wenn Europa mit der Weltbank und den aufsteigenden asiatischen Akteuren in einer Liga spielen möchte, braucht es eine starke neue Institution. Warum eine Europäische Entwicklungbank diese Rolle gut ausfüllen könnte, sagt Peter Wolff.

10-11-2017

Wie diese Steuerflucht beendet werden könnte

Der Skandal um Steuerflucht wäre beendet, wenn alle Banken, die Geschäfte mit Off-Shore-Firmen tätigen, ihre Banklizenz im Euroraum verlören.

03-11-2017

Der Sparer ist das Opfer

Die USA heben langsam die Zinsen an. Großbritannien hat erst am Donnerstag die Leitzinsen erhöht. Im Euroraum geschieht dies nicht.

08-07-2011

Eine Geschichte zweier Zahlungsausfälle

Die Wirtschaftskrise Griechenlands ähnelt in vielerlei Hinsicht diejenige Argentiniens am Anfang der 2000er Jahren. Jedoch werde es viel weniger wahrscheinlich sein, dass die Griechen - sollten sie Argentiniens Modell folgen - ihre Schulden zurückzahlen, argumentiert Daniel Gros.

08-07-2011

Lagardes Herausforderungen

Christine Lagarde steht ein schwieriger Spagat bevor - zwischen Hilfe bei der Lösung der Krise der Eurozone, bei der sie bislang sehr involviert war, und der Bekämpfung möglicher Krisen in den Entwicklungsländern, erklärt Raghuram Rajan.

05-07-2011

Warum ist die Europäische Zentralbank noch das Spielzeug der Politiker?

Da die Europäische Zentralbank im Alltag der einfachen Bürger eine wachsende Rolle spielt, ist es höchste Zeit, dass der Prozess zur Auswahl ihres Präsidenten demokratischer wird, anstatt von den Regierungen der Mitgliedsstaaten beherrscht zu sein, argumentiert David H. Price.

24-06-2011

Schulden zurückzahlen oder nicht?

Europa muss nicht zwischen Katastrophe und einfacher Schuldenverteilung wählen: Das sagt der Ökonom Jean Pisani-Ferry, der argumentiert, dass man die Euro-Krise lösen könnte, indem man verschuldeten Ländern eine „Atempause“ gewähre, die für eine vorbereitete und ordentliche Umschuldung in Griechenland den Weg ebnen würde.

24-06-2011

Auch Barroso und die Kommission sind Schuld an der griechischen Krise

Während sich die EU-Staatschefs in Brüssel treffen, um die griechische Krise zu lösen, sollten sich Athen und Brüssel die Schuld dafür teilen, dass sie das Land in seine derzeitige Schräglage gebracht haben. Jetzt werde ein neuer Sozialvertrag zwischen der EU und ihren Bürgern benötigt, um das Vertrauen wiederherzustellen, schreibt der ehemalige griechische Europaabgeordnete Yiannis Roubatis.

Griechenland bei Verbindlichkeiten gegenüber Unternehmen in Verzug

Befürchtungen, dass Griechenland wegen seiner Verschuldung in Verzug geraten könnte, sind deplaziert: Das Land sei aufgrund seiner Schulden bei Unternehmen bereits in Verzug geraten, schreibt Gary Finnegan.

22-06-2011

Die Eurozone braucht eine neue Erzählweise

Die Eurozone braucht eine neue Erzählweise zur Überwindung der derzeitigen Krise, ansonsten geht sie das Risiko einer wichtigen politischen Spaltung ein, schreibt Maria João Rodrigues, Professorin am Institut für Europastudien in Brüssel und Beraterin bei den EU-Institutionen, in einem exklusiven Gastbeitrag für EURACTIV.

21-06-2011

Die Wirtschaftsregierung, die die EU braucht

Guy Verhofstadt erklärt, dass die Mitgliedsstaaten mehr Vertrauen in die Vereinigung ihrer Hoheitsrechte durch die EU haben müssen, wenn sie auf die Krise der Eurozone rascher und konzertierter reagieren wollen.