Energie und Klimaschutz

Energie & Umwelt 25-09-2017

Gas-Lobbyistin: „Wir könnten 2050 bis zu 76 Prozent erneuerbares Gas haben“

Die überschüssige Energie aus Wind- und Solarquellen sollte zur Produktion von synthetischem Gas genutzt werden. Das Speicherungs-Potenzial sei riesig.

Energie & Umwelt 18-05-2017

„Die Afrikanische Entwicklungsbank (AfDB) ist führend bei den erneuerbaren Energien“

Der Chef der Afrikanischen Entwicklungsbank (AfDB), Akinwumi Adesina, erklärt wie er in zehn Jahren 75 Millionen Menschen auf dem Land mit Strom versorgen will und warum sein Institut weiter Kohlekraftwerke finanziert.

Energie & Umwelt 12-04-2017

„Wir kommen von unseren hohen Kohle-Überkapazitäten nicht weg“

Umwelt-Staatsekretär Jochen Flasbarth pocht im Interview mit EURACTIVS Medienpartner "Der Tagesspiegel" auf Klimaschutz

EU Europa Nachrichten IRENA
Energie & Umwelt 22-03-2017

Neue Kohle- oder Gasinvestitionen „ergeben keinen Sinn“

Kurzfristig ist Gas sehr nützlich. Langfristig jedoch wird es keine große Rolle mehr spielen, betont Henning Wuester von der Internationalen Organisation für Erneuerbare Energien (IRENA), im Interview mit EURACTIV Slowakei.

EU Europa Nachrichten
Energie & Umwelt 27-02-2017

Atomindustrie: „Nur die Ukraine hält sich an EU-Vorschriften“

Im Gegensatz zu den fünf EU-Ländern mit russischen Atommeilern halte sich allein die Ukraine an die EU-Vorschriften für eine diversifizierte Brennstoffversorgung, betont Michael Kirst vom amerikanischen AKW-Hersteller Westinghouse im Interview mit Euractiv Brüssel.

EU Europa Nachrichten Energie Sefcovic
Energie & Umwelt 27-01-2017

Sefcovic: „Niemand will es sich mit uns verscherzen“

Die US-Regierung unter Donald Trump werde protektionistischer sein als zuvor, bestätigt Maroš Šefčovič, Vize-Kommissionspräsident für die Energieunion, im Interview mit EURACTIV Brüssel in Davos. Trotz des hohen Energiebedarfs der EU, sorgt er sich jedoch nicht um den Energiemarkt.

Energie & Umwelt 17-11-2016

Erneuerbare Energien: „Man ist dabei, eine große Chance zu verspielen“

Energieeffizienz, Klimaschutz und Energiesicherheit – die EU hat sich viel vorgenommen. Muss sie auch, um die Klimaziele von Paris zu erreichen. Der Weg dorthin scheint mehr als holprig. Gerade wurden die Pläne der EU-Kommission für das Winterpaket geleakt, in denen u.a. der Einspeisevorrang für die erneuerbaren Energien weitgehend abgeschafft werden soll. EURACTIV sprach mit Rainer Hinrichs-Rahlwes, …

07-10-2013

Ischinger: Europa muss Warnungen der USA endlich ernst nehmen

Geostrategische EnergiepolitikWäre er Berater im Weißen Haus, wäre er sehr frustriert, bekennt Wolfgang Ischinger, Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, im Gespräch. Denn trotz der klaren Warnung aus Washington, die USA würden nicht länger für die Europäer die Kohlen aus dem Feuer holen, habe sich in Europa nichts getan.

17-09-2013

„Energiewende ist vergleichbar mit der Wiedervereinigung“

Bundesumweltminister Peter Altmaier im GesprächDie Verfügbarkeit sauberer und bezahlbarer Energie wird – neben dem Zugang zu Wasser – in den nächsten Jahrzehnten das entscheidende geopolitische Thema sein. Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU), Verfechter der Energiewende, im Gespräch mit dem "BusinessMagazin Berlinboxx", das EURACTIV.de dokumentiert.

12-09-2013

EU-Energiekommissar Oettinger: Keine Sonderwege!

"Unbeschränkter Ausbau von Erneuerbaren macht keinen Sinn"Europas löst seine Energiefrage nicht durch nationale Einzelwege, sondern nur durch europäische Kooperation, mahnt Günther Oettinger, seit 2010 Energiekommissar der Europäischen Union. Warum er den deutschen Sonderweg als Schwachpunkt der Energiewende ansieht, erklärt er im Interview mit dem "BusinessMagazin Berlinboxx", das EURACTIV.de dokumentiert.

01-07-2013

Altmaier über Fracking: „Risiken noch zu groß“

EURACTIV.de-Gespräch mit Umweltminister Peter Altmaier"Ich war und bin skeptisch", betont Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) über Fracking. Vor seiner Abreise zur Energiekonferenz in Paris erläutert er im Gespräch mit EURACTIV.de, warum die Erneuerbaren Energien zum Schlüsselprojekt deutsch-französischer Zusammenarbeit werden können und warum manche EU-Minister die Energiewende in Deutschland mit Skepsis, aber auch mit Bewunderung betrachten.

31-01-2013

Kasachstan: Energie- und Außenpolitik zwischen Asien und Europa

EURACTIV.de-Interview mit Außenminister Erlan IdrissovEin Jahr nach Unterzeichnung des deutsch-kasachischen Rohstoff- und Technologieabkommens ist Kasachstans Außenminister Erlan Idrissov in Berlin. Kasachstan scheint sich von dem Abkommen mehr erhofft zu haben. In den Beziehungen Kasachstans zur EU und speziell zu Deutschland spielen Energiefragen die Hauptrolle.

02-01-2013

Gregor Czisch zur Energiewende: „Es fehlt der Blick fürs Ganze“

Neues YellowPaper von EURACTIV.de (V)Der Energieexperte Gregor Czisch kritisiert den konzeptionellen Notstand der Politik in Sachen Energiewende und beklagt, wie wenig kompetent er beseitigt wird. Wildwuchs von unten und widersprüchliche Signale ersetzten die notwendige Koordinierung. Czisch erläutert im Interview mit EURACTIV.de, warum in seiner Benotung oft das Urteil "Allenfalls mangelhaft" fällt. Der Druck zu schnellen und rationalen Entscheidungen wächst rasant – allein schon durch die beängstigenden Signale von der Klimafront.

27-11-2012

„Alleingänge haben die Energiewende vorangebracht“

Interview mit Hans-Josef Fell (Grüne)Hinter mancher Idee zur Europäisierung der Erneuerbaren steckt der Bestandsschutz für Atom- und Kohlekraft, meint Hans-Josef Fell, energiepolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion. Im Interview verteidigt Fell das deutsche Konzept der Einspeisevergütungen und greift die FDP-Idee an, ein europäisches Mengenmodell für die Förderung des Ökostroms einzuführen.

27-09-2012

„Eine bürokratische Überregulierung der Energiemärkte“

Interview mit Karl-Peter Horstmann (RWE)Anfang 2013 soll das Gesetz zur Einrichtung einer Markttransparenzstelle für den Großhandel mit Strom und Gas in Kraft treten. In seiner jetzigen Fassung enthält es jedoch signifikante Mängel, kritisiert Karl-Peter Horstmann von RWE Supply and Trading im Interview mit EURACTIV.de.

Regionalpolitik 16-08-2012

„Deutschland braucht Energieministerium und Cluster für Kommunales“

EURACTIV.de-Interview mit Hans-Joachim Reck (VKU und CEEP)Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) und Präsident des europäischen Verbandes CEEP, plädiert für die Schaffung eines eigenen Energieministeriums und die Ernennung eines Staatsministers für kommunale Themen auf Bundesebene. Im EURACTIV.de-Gespräch erklärt er, warum die derzeitige Krise nur durch "mehr Europa" bewältigt werden könne.

22-05-2012

Interview mit Al Cook von BP zu Shah Deniz (Aserbaidschan)

KASPISCHE REGION UND EUROPAS ENERGIEVERSORGUNG (V)Noch stehen drei Pipelines zur Option, eine davon soll sicher und stabil Gas nach Europa liefern. Der BP-Manager Al Cook, Vizepräsident für Shah Deniz Development (Aserbaidschan), ist überzeugt, dass der Südliche Korridor als Lieferant von Shah-Deniz-Gas eine brauchbare Quelle neuen Gases für Europa wird.

Stadt der Zukunft 08-03-2012

Energiewende wird zum Geschäftsmodell

Interview mit Eurosolar-Präsident Peter DroegeArchitekten und Investoren zögern oft noch, Neubauten von Grund auf als Energiesystem zu begreifen. Allzuoft werden Bauten noch als Energieschleuder geplant. Eine Konferenz in Liechtenstein zeigt auf, wie Nachhaltigkeit zum Geschäftsmodell wird. Interview mit Peter Droege, Präsident von Eurosolar, dem europäischen Verband für erneuerbare Energien.

19-09-2011

Bütikofer zur EU-Rohstoffpolitik: „Recycling, Effizienz, Fairness“

Interview mit Reinhard Bütikofer (Grüne/EFA)In Zeiten knapper werdender Rohstoffe hat in Politik und Wirtschaft ein Mentalitätswechsel stattgefunden, sagt der grüne Industriepolitiker und EU-Abgeordnete Reinhard Bütikofer im Interview mit EURACTIV.de. Bütikofer erklärt, warum er eine EU-Steuer auf mineralische Ressourcen ablehnt, und wie sich Europa im Kampf um Rohstoffe gegen China behaupten soll.

08-08-2011

Van Son: „Es fehlt nachhaltige Energie, die aus dem Ausland kommen muss“

Paul van Son (Desertec Industrial Initiative) im InterviewIn der Debatte zur deutschen Energiewende spielte das Wüstenstromprojekt Desertec bislang kaum eine Rolle. Paul van Son, Chef der Desertec Industrial Initiative (Dii), gibt sich im Interview mit EURACTIV.de gelassen: "Wir haben gar nicht das Bedürfnis, jeden Tag zu rufen: Hier sind wir noch." Außerdem verrät van Son, inwieweit Griechenland auch für Desertec wichtig ist und warum er Konkurrenz aus den Ländern Nordafrikas und des Nahen Ostens nicht fürchtet.