EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

09/12/2016

Anti-Rassismus-Proteste in Dallas: Vier Polizisten getötet

Sicherheit

Anti-Rassismus-Proteste in Dallas: Vier Polizisten getötet

Proteste gegen rassistische Polizeigewalt gab es in den USA der jüngsten Vergangenheit verstärkt. Nun wurden erstmals Polizisten im Zusammenhang mit den Protesten erschossen.

Foto: Flickr

Bei Protesten gegen die tödlichen Polizeischüsse auf zwei Schwarze in den USA sind am Donnerstag in Dallas drei Polizisten getötet worden.

Dies teilte der Polizeichef der Stadt David Brown mit. Zwei Scharfschützen hätten auf insgesamt zehn Beamte geschossen. Zwei von ihnen würden im Krankenhaus operiert. Es sei eine Großfahndung gegen die Verdächtigen angelaufen.

Medienberichten zufolge wurden die Schüsse während einer Kundgebung im Belo Garden Park abgegeben. Wie in Dallas kam es auch in anderen Städten zu Protestkundgebungen. In Louisiana und Minnesota waren binnen 48 Stunden zwei Schwarze durch Polizeikugeln getötet worden.

 

Weitere Informationen