Marseille und Košice: Kulturhauptstädte Europas 2013

Das Roma-Theater "Divadlo Romathan" (Theater Romathan) probt für den Auftritt in Košice. Foto: dpa

Die Kulturhauptstädte Europas 2013 Marseille (Frankreich) und Košice (Slowakei) starten in den kommenden Tagen ihr offizielles Kulturprogramm.

Marseille (Frankreich) und Košice (Slowakei) sind die Kulturhauptstädte Europas 2013. Das Kulturprogramm wird in Marseille offiziell am 12. Januar gestartet, in Košice am 19. Januar.

Der Programmstart von "Marseille-Provence 2013" am 12. und 13. Januar 2013 bietet vier Veranstaltungshighlights: eine öffentliche Eröffnungszeremonie, die Eröffnung einer Ausstellung zeitgenössischer Kunst in Aix-en-Provence, eine Schatzsuche in Marseille-Provence und ein Feuerwerk in Arles als Schlusspunkt des Eröffnungswochenendes.

Košice startet die Festlichkeiten am 19. und 20. Januar an verschiedenen Orten in der Stadt, u. a. dem Staatstheater, der Stahlarena, dem Podium und verschiedenen Clubs, Restaurants und kulturellen Einrichtungen. "Košice 2013" präsentiert die Stadt als Knotenpunkt der alten Ost-West-Routen.

"Der Titel ist eine einzigartige Chance, das kulturelle Leben und die langfristige kulturelle Entwicklung einer Stadt anzukurbeln, und hat immense Bedeutung für den Tourismus, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Belebung der Städte", sagte EU-Kulturkommissarin Androulla Vassiliou.

Im Herbst 2012 vergab die Europäische Kommission den Melina-Mercouri-Preis (dotiert mit 1,5 Millionen Euro) an die beiden Kulturhauptstädte 2013 als Anerkennung der hohen Qualität ihrer Vorbereitungen und der Einhaltung der Verpflichtungen, die sie in der Auswahlphase eingegangen waren.

Nächste Kulturhauptstädte

Nach Marseille und Košice im Jahr 2013 sind die nächsten Kulturhauptstädte Umeå (Schweden) und Riga (Lettland) im Jahr 2014, Mons (Belgien) und Pilsen/Plze? (Tschechien) 2015 und Donostia-San Sebastián (Spanien) und Wroc?aw/Breslau (Polen) 2016.

EURACTIV.de