EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

03/12/2016

NRW-Landwirtschaftsminister fordert einheitliche Standards für Tierhaltung

Landwirtschaft und Ernährung

NRW-Landwirtschaftsminister fordert einheitliche Standards für Tierhaltung

Auch in Europas Hühnerställen hat der Einsatz von Antibiotika zugenommen. Ohne Medikamente würden viele Tiere schon vor Ende der Mastzeit sterben. Foto: dpa

„Verbindliche Standards für eine tiergerechte Haltung von Nutztieren“, fordert Johannes Remmel. Eine Bundskommission für Tierhaltung müsse auf den Weg gebracht werden.

Der Landwirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel (Grüne), fordert die Einrichtung einer Bundskommission für Tierhaltung.

Diese solle „verbindliche Standards für eine tiergerechte Haltung von Nutztieren“ erarbeiten, sagte Remmel den Zeitungen der Funke Mediengruppe einem Bericht zufolge. Die Kommission solle nach dem Vorbild der Trinkwasser-Kommission von Wissenschaften und Experten besetzt werden.

Benötigt werden eine „Wende im Stall“, sagte er weiter: „Wir haben oft genug den Fall, dass Rassen überzüchtet sind und Haltungsbedingungen bei den Tieren dazu führen, dass sie krank oder aggressiv werden.“ Remmel und seine Kollegen treffen sich heute (Mittwoch) zu einer zweitägigen Agrarministerkonferenz.