EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

28/09/2016

Bundesregierung plant Milliardenpaket für Elektroautos

Innovation

Bundesregierung plant Milliardenpaket für Elektroautos

1995 steckte die Entwicklung von Elektroautos noch in den Kinderschuhen.

[pilot_micha/Flickr]

Der deutsche Markt für Elektroautos will nicht recht in Gang kommen. Darum will die Bundesregierung die Verkäufe nun ankurbeln. Denn Schuld an den geringen Absatzzahlen sind auch die zu hohen Preise.

Die Bundesregierung arbeitet einem Zeitungsbericht zufolge an einem Milliarden-Förderprogramm für Elektroautos.

Insgesamt gehe es um ein Paket von rund drei Milliarden Euro bis 2020, berichtete das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Regierungskreise. Beim Kauf gewerblich genutzter Fahrzeuge soll es eine Sonderabschreibung von 50 Prozent im ersten Jahr geben. Zusätzlich könnte es noch extra Forschungsgeld und Hilfen zum Bau von Ladesäulen geben.

Hintergrund seien die schleppenden Verkaufszahlen von Elektroautos. Die geringe Reichweite, der hohe Preis und zu wenig Lademöglichkeiten gelten als größte Hemmnisse für eine steigende Nachfrage nach Elektroautos, deren Zahl die Bundesregierung zur Förderung des Klimaschutzes bis 2020 auf eine Million hochtreiben wollte.

Täglich informiert bleiben mit dem kostenlosen EurActiv-Newsletter