EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

07/12/2016

Studie: Brexit würde Wachstum in Niederlanden bremsen

Finanzen und Wirtschaft

Studie: Brexit würde Wachstum in Niederlanden bremsen

Laut einer Studie würde ein Brexit das Wachstum in den Niederlanden bremsen.

[UK Parliament/Flickr]

Ein Ausscheiden Großbritanniens aus der Europäischen Union könnte die Niederlande einer Studie zufolge teuer zu stehen kommen.

Die Wirtschaftsleistung dürfte bis 2030 um mindestens 1,2 Prozent oder zehn Milliarden Euro geringer ausfallen, wenn die Briten für einen Brexit stimmten, ergab eine Studie des staatlichen Forschungsinstituts CPB, die am Donnerstag veröffentlicht würde. Die Niederlande seien im Handel eng mit Großbritannien verbunden. „Ein Brexit hätte deswegen vergleichsweise schwerwiegende Auswirkungen auf die Wirtschaft.“

Die Briten stimmen am 23. Juni über die Zukunft ihres Landes in Europa ab. In Umfragen liefern sich Befürworter und Gegner eines Brexits ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Sollte Großbritannien die EU verlassen, müssten zahlreiche Handelsabkommen neu verhandelt werden. Dies dürfte mehrere Jahre dauern, schrieben die Forscher.

Doch selbst wenn es gelinge, neue Vereinbarungen zu treffen, wäre die Wirtschaft der Niederlande im Nachteil. „Ein Handelsabkommen würde den derzeitigen vollständigen Zugang zu den internen Märkten nicht wieder gänzlich herstellen.“

Hintergrund