EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

17/01/2017

Nach Griechenland-Referendum: London kündigt Notfallpläne für britische Wirtschaft an

Finanzen und Wirtschaft

Nach Griechenland-Referendum: London kündigt Notfallpläne für britische Wirtschaft an

p027810001801-67883.jpg

[EC]

Nach dem griechischen Nein zu den Sparplänen der Gläubiger hat Großbritannien angekündigt, alles zum Schutz seiner Wirtschaft zu tun.

„Wir werden weiter alles Notwendige tun, um unsere wirtschaftliche Sicherheit in dieser Zeit der Unsicherheit zu schützen“, erklärte ein Regierungssprecher am Montag in London.

Es gebe bereits „Notfallpläne“ und Premierminister David Cameron werde im Laufe des Tages mit dem Kabinett diese Pläne im Lichte der griechischen Entscheidung erörtern.

Großbritannien ist zwar kein Eurostaat, über seine Finanzwirtschaft am wichtigen Bankenplatz London aber eng mit den Euroländern verflochten.

Das „entschiedene“ Nein zu den Gläubigerplänen sei ein „kritischer Moment in der griechischen Wirtschaftskrise“, sagte der Sprecher angesichts der griechischen Volksabstimmung. Am Sonntag hatten 61,31 Prozent der Griechen gegen die Gläubigerpläne gestimmt.