EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

01/10/2016

EU-Ministerrat billigt Verlängerung der SEPA-Übergangsfrist

Finanzen und Wirtschaft

EU-Ministerrat billigt Verlängerung der SEPA-Übergangsfrist

© Thorben Wengert / PIXELIO

Die Frist für die Umstellung von Banküberweisungen auf das SEPA-Format wird verlängert. Der Deutsche SEPA-Rat rät Unternehmen, Vereinen und öffentlichen Verwaltungen dennoch, die Umstellung zeitnah abzuschließen.

Die Frist für die Umstellung auf das neue einheitliche SEPA-Format wird verlängert. Der Ausschuss der Ständigen Vertreter der 28 EU-Mitgliedsstaaten billigte am Mittwoch im Namen des Rates die entsprechende Einigung mit dem EU-Parlament. Zahlungen, die nicht im SEPA-Format getätigt werden, sind damit noch bis zum 1. August 2014 möglich. Das EU-Parlament und der Ministerrat sollen die Vereinbarung im Februar billigen.

Die EU-Kommission hatte Anfang Januar vorgeschlagen, die Übergangsfrist bei der Einführung des neuen europäischen Zahlungssystems SEPA um sechs Monate zu verlängern. Ziel der längeren Übergangszeit sei es, Verbraucher und Konsumenten durch die Umstellung so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. "Bis heute ist die Umstellungsrate bei Überweisungen und Direktabbuchungen nicht hoch genug, um einen reibungslosen Übergang auf SEPA zu garantieren", begründet EU-Binnenmarktkommissar Michel Barnier den Schritt der Kommission.

Der Deutsche SEPA-Rat unter Vorsitz der Bundesbank und des Bundesfinanzministeriums rät Unternehmen, Vereinen und öffentlichen Verwaltungen, die SEPA-Umstellung zeitnah abzuschließen. Ziel müsse es sein, möglichst alle Zahlungen bis zum 1. Februar 2014 auf die SEPA-Formate umzustellen.

Die Teilnehmer des SEPA-Rates weisen darauf hin, dass der Verordnungsvorschlag das Enddatum 1. Februar 2014 für die SEPA-Verordnung nicht aufhebt. Auch bleibt es dabei, dass bei SEPA-Zahlungen in Deutschland ab dem 1. Februar 2014 der BIC (Business Identifier Code) nicht mehr angegeben werden muss. Diese Zahlungen können dann allein mit der IBAN (International Bank Account Number) durchgeführt werden.

Für Verbraucher ändert sich durch den Vorschlag der Europäischen Kommission nichts. Sie können wie bisher Kontonummer und Bankleitzahl bis zum 1. Februar 2016 nutzen.

dto

Links

Rat der Europäischen Union: Extension of deadline for SEPA migration: Council confirms deal with EP (22. Januar 2014)