EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

07/12/2016

Arbeitskosten in Deutschland deutlich über EU-Durchschnitt

Finanzen und Wirtschaft

Arbeitskosten in Deutschland deutlich über EU-Durchschnitt

Warnstreiks an Berliner Kliniken

Foto: Britta Pedersen/dpa

Die Arbeitskosten in Deutschland liegen deutlich über den EU-Schnitt – in mehreren Nachbarländern müssen die privaten Arbeitgeber aber noch mehr zahlen.

In der deutschen Privatwirtschaft schlug eine Arbeitsstunde im vergangenen Jahr mit durchschnittlich 32,70 Euro zu Buche, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Damit lag Deutschland im EU-weiten Vergleich auf Rang acht. Die Lohnnebenkosten in Deutschland lagen hingegen unter dem EU-Durchschnitt.

Deutlich teurer als iArbeitskostenn Deutschland ist die Arbeitsstunde etwa in Dänemark, dem EU-weiten Spitzenreiter: Hier kostete die Stunde laut Statistischem Bundesamt im vergangenen Jahr 42,70 Euro. Dahinter lag Belgien mit 41,10 Euro, gefolgt unter anderem von Schweden, Frankreich und den Niederlanden.

Am anderen Ende der Skala lag Bulgarien mit 4,10 Euro. Der EU-weite Durchschnitt betrug 25,90 Euro; der deutsche Wert lag 26 Prozent darüber. Im Vergleich zum Jahr 2014 stiegen die Kosten für eine Arbeitsstunde in Deutschland um 2,7 Prozent.

Im Dienstleistungsgewerbe lag Deutschland mit 29,90 Euro Stundenlohn europaweit auf dem neunten Platz und 15 Prozent über den EU-Durchschnitt.Besonders hoch sind die Kosten in Deutschland laut der Statistik in der verarbeitenden Industrie, die den Angaben zufolge besonders stark im internationalen Wettbewerb steht. Mit durchschnittlich 38,00 Euro pro Arbeitsstunde lag Deutschland hier auf Rang vier im EU-Vergleich. Die Lohnkosten waren hierzulande 44 Prozent teurer als im Durchschnitt aller EU-Mitglieder (26,30 Euro).

Arbeitskosten setzen sich zusammen aus Bruttoverdiensten und Lohnnebenkosten – dazu zählen vor allem die Arbeitgeberanteile zu den Sozialversicherungen, Aufwendungen für betriebliche Altersvorsorge und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Auf 100 Euro Bruttolohn zahlten deutsche Arbeitgeber 2015 Lohnnebenkosten von 28 Euro, wie die Statistiker mitteilten.

Die Nebenkosten lagen somit unter dem EU-Durchschnitt von 31 Euro. In Schweden lag der Wert mit 48 Euro am höchsten, aber auch in Litauen, Griechenland und Ungarn wurden höhere Arbeitgeberanteile fällig als hierzulande.

Weitere Informationen