EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

01/10/2016

Umfrage: Nur Briten sind mehrheitlich für EU-Austritt

Europawahlen 2014

Umfrage: Nur Briten sind mehrheitlich für EU-Austritt

Zwar wächst in ganz Europa die Distanz der Bürger zur EU. Einzig die Briten wollen aber mehrheitlich die EU verlassen.

© Anna und Michal

Immer mehr Europäer distanzieren sich laut einer Umfrage zunehmend von Europa. Eine Mehrheit für den Austritt aus der Europäischen Union gibt es aber nur in Großbritannien.

Immer mehr Europäer distanzieren laut einer Umfrage zunehmend von Europa. 26 Prozent aller Europäer fühlen sich demnach „weniger europäisch“ als vor einem Jahr. „Europa näher“ fühlten sich hingegen nur 14 Prozent. Bei den übrigen Interviewten wurde keine Veränderung verzeichnet.

Insgesamt wollen 64 Prozent der Befragten – und 73 Prozent der Deutschen – demnach in der EU bleiben, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Lediglich in Großbritannien ist mit 51 Prozent die Mehrheit für einen möglichst schnellen Austritt aus der Staatengemeinschaft.

Banken tragen Hauptschuld

Die Hauptverantwortung für die derzeitige Wirtschaftskrise liegt nach Ansicht von 29 Prozent der befragten Europäer bei den Banken. In Deutschland unterstützen 33 Prozent diese Auffassung. Rund 20 Prozent der Interviewten sehen die Schwächen einzelner Länder wie Griechenland oder Portugal als Grund für die Krise. Nur elf Prozent gaben dem Euro die Hauptverantwortung.

Das Marktforschungsnetzwerk WIN/Gallup interviewte dem Blatt zufolge für die Umfrage 12.750 Personen in 13 Ländern.