Polens Regierungschefin Szydlo vor dem Aus?

Polens Noch-Regierungschefin Beata Szydlo von der Partei "Recht und Gerechtigkeit". [Foto: EPA/OLIVIER HOSLET , dpa]

Regierungskrise in Polen. Die Ministerpräsidentin Beata Szydlo steht Parteikreisen zufolge vor der Ablösung.

Es sei zu erwarten, dass die regierende Partei für Recht und Gerechtigkeit (PiS) Anfang kommender Woche Finanzminister Mateusz Morawiecki zum Regierungschef ernennen werde, sagten am Dienstag mehrere ranghohe Vertreter der PiS.

Der 49-Jährige, der auch stellvertretender Ministerpräsident ist, hat nach Einschätzung von Beobachtern die volle Rückendeckung von PiS-Chef Jaroslaw Kaczynski, der als der einflussreichste Politiker in Polen gilt. Eben dieses volle Vertrauen Kaczynskis fehle Szydlo, die allerdings zu den populärsten Politikern im Lande gehört.

Polens Umweltminister zu Abholzung in Urwald: "Wir verteidigen EU-Recht"

Umweltminister Jan Szyszko hat angekündigt, er werde im Prozess um den Białowieża-Urwald for dem Gerichtshof der EU aussagen. Polen sei eindeutig im Recht.

Die 54-jährige Szydlo ist seit zwei Jahren im Amt. Im November hatte sie angekündigt, dass zur Mitte der Legislaturperiode die Regierung umgebildet werde. Ein Regierungsvertreter sagte am Dienstag, die endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen. Ein Regierungssprecher war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.