EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

01/10/2016

Merkel erwartet Loyalität von Deutschtürken

EU-Innenpolitik

Merkel erwartet Loyalität von Deutschtürken

Bundeskanzlerin Angela Merkel Foto: dpa

Türkischstämmige, die seit Jahren in Deutschland leben, sollten dem Land ein „hohes Maß an Loyalität“ entgegenbringen, fordert die Bundeskanzlerin. In der CDU mehren sich Stimmen, die die doppelte Staatsbürgerschaft wieder abschaffen wollen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei Deutschen türkischer Abstammung Loyalität zur Bundesrepublik angemahnt.

„Von den Türkischstämmigen, die schon lange in Deutschland leben, erwarten wir, dass sie ein hohes Maß an Loyalität zu unserem Land entwickeln“, sagte die Kanzlerin der „Passauer Neuen Presse“ einem Vorabbericht zufolge. „Dafür versuchen wir, für ihre Anliegen ein offenes Ohr zu haben und sie zu verstehen.“ Dazu werde enger Kontakt zu den Migrantenverbänden gehalten.

Für alle, die in Deutschland leben, gelte die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit, ergänzte Merkel mit Blick auf Kundgebungen türkischer Gruppen. Allerdings müssten alle Meinungsverschiedenheiten friedlich ausgetragen werden.

Zuletzt war es nach Kundgebungen von Anhängern des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland – wie etwa bei einer Großveranstaltung in Köln – zu heftigen politischen Debatten gekommen. Einige CDU-Politiker fordern, die doppelte Staatsbürgerschaft wieder abzuschaffen – auch, um eventuelle Loyalitätskonflikte zu vermeiden.

„Der Doppelpass wird immer mehr zum Regelfall, das wollen wir nicht, daher müssen wir zum alten Staatsbürgerschaftsrecht zurück“, sagte etwa CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer der „Rheinischen Post“