EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

26/09/2016

Justizminister Gove kandidiert überraschend für Nachfolge Camerons

EU-Innenpolitik

Justizminister Gove kandidiert überraschend für Nachfolge Camerons

Justizminister Gove auf dem Weg zu Downing Street 10, dem Sitz des britischen Premierministers.

Foto: Shutterstock

Als einer der führenden Köpfe der Brexit-Kampagne hat der britische Justizminister Michael Gove am Donnerstag überraschend seine Kandidatur für die Nachfolge des scheidenden Premierministers David Cameron verkündet. Gove stellte sich mit seiner Entscheidung ausdrücklich gegen seinen Verbündeten Boris Johnson, den Wortführer des Brexit-Lagers, mit dessen Kandidatur allgemein gerechnet wird.

Angesichts der anstehenden Herausforderungen sei er „schweren Herzens zu dem Schluss gekommen“, dass der ehemalige Londoner Bürgermeister Johnson nicht in der Lage sei, die notwendige Führerschaft zu geben oder ein geeignetes Team zu bilden, erklärte der konservative Politiker. Deshalb habe er sich entschieden, sich selbst um die Führung der Tories und das Amt des Premierministers zu bewerben.

Bereits am Morgen hatte auch Innenminister Theresa May ihre Kandidatur für die Nachfolge Camerons bekannt gegeben.