EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

27/07/2016

Der Front National und der Antisemitismus

EU-Innenpolitik

Der Front National und der Antisemitismus

Antisemitismus ist unter den FN-Anhängern weitaus stärker verbreitet als in der französischen Gesellschaft insgesamt. Foto: [Blandine Le Cain/Flickr]

Der Front National (FN) drängt in die politische Mitte Frankreichs. Doch eine vor kurzem erschienene Studie der Fondation pour l’Innovation Politique zeigt die starke Verbindung zwischen dem FN und dem Antisemitismus in Frankreich. EurActiv Frankreich berichtet.

Die Fondation pour l’innovation Politique (Fondapol) veröffentlichte die Studie über Antisemitismus in der öffentlichen Meinung Frankreichs. Demnach hat der Antisemitismus wenig Halt in der französischen Gesellschaft. Bei den Wählern des Front National zeigt sich aber ein anderes Bild. Dort gibt es eine starke Tendenz zum Antisemitismus.

“Wir können sagen, dass die französische Gesellschaft insgesamt von antisemitischen Vorurteilen relativ wenig betroffen ist, mit vier Ausnahmen: die Wähler des Front National, französische Muslime, Unterstützer der Linksfront und Videos auf den Seiten YouTube und Dailymotion, wo Antisemitismus sichtbarer ist als in anderen Medien”, erklärt der Leiter von Fondapol, Dominique Reynié.

Keine Normalisierung des FN

Insgesamt wurden 1.005 Franzosen befragt, die 16 Jahre oder älter sind. Daneben wurden 575 Menschen muslimischer Herkunft für die Studie der Organisation IFOP befragt.

Die Studie basiert auf der Beobachtung, dass mehr als die Hälfte aller rassistisch motivierten Gewalttaten in Frankreich auf Antisemitismus zurückzuführen sind. Bürger jüdischer Herkunft machen aber nur ungefähr ein Prozent der französischen Bevölkerung aus. Schon vor zehn Jahren gab es eine Studie über den Zusammenhang zwischen den Rechtsextremen und des Antisemitismus, wonach es eine umgekehrte Korrelation zwischen der extremen Rechten und antisemitischen Einstellungen gab. Die Autoren der aktuellen Studie zeichnen ein völlig anderes Bild dieses Zusammenhangs.

Demnach denken 84 Prozent der Befragten, dass ein französischer Jude genauso französisch ist wie jeder andere Franzose. Nur 61 Prozent der FN-Anhänger stimmen dieser Aussage zu. 91 Prozent der muslimischen Befragten befürworten sie. 53 Prozent der FN-Wähler würden einen jüdischen Präsidenten nicht wählen. Das trifft auf 21 Prozent der Gesamtbevölkerung zu. 22 Prozent würden Erkundigungen einholen, um zu vermeiden, einen jüdischen Nachbarn zu haben. Das trifft auf sechs Prozent aller Franzosen zu.

Ablehnung der europäischen Institutionen

Dominique Reynié sagt, dass “der FN als einzige Gruppierung in der französischen Gesellschaft alle Formen des Andersseins in diesem Maß ablehnt, nicht nur die Juden: sogar die Korsen sind nicht ausgenommen”. Die Schlussfolgerungen der Studie stünden in komplettem “Widerspruch zum Mainstreaming des FN”.

Er stellt auch einen Zusammenhang zwischen dem Antisemitismus und der Anti-EU-Politik des Front National her. 32 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Vertrauen in die EU-Institutionen haben. Bei denen, die an eine zionistische Weltverschwörung glauben, liegt dieser Wert bei nur 20 Prozent.

Weitere Informationen