EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

25/09/2016

De Maiziere fordert mehr Videoüberwachung bei Fußball-EM

EU-Innenpolitik

De Maiziere fordert mehr Videoüberwachung bei Fußball-EM

Die Überwachungsmaßnahmen werden ausgeweitet.

[Mike Mozart/Flickr]

Vor dem zweiten Deutschland-Spiel bei der Fußball-Europameisterschaft heute Abend gegen Polen hat sich Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) für eine stärkere Videoüberwachung auf zentralen öffentlichen Plätzen in Deutschland und schärfere Alkoholverbote rund um Fußballspiele ausgesprochen.

„Vielleicht begreift jetzt auch der Letzte in Deutschland, dass mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen in erster Linie eine Hilfe ist und nicht Beobachtung von Unschuldigen. Die Videoüberwachung muss auch in Deutschland ausgebaut werden“, sagte de Maiziere der „Rheinischen Post“. Der CDU-Minister regte zudem an, bei großen Turnieren über ein verschärftes Alkoholverbot nachzudenken.

Mit Blick auf die Ermittlungen gegen Hooligans in Frankreich sagte er: „Zumindest für die Strafverfolgung ist es gut, solche Bilder überhaupt zu haben. Ohne Body-Cams oder stationäre Kameras der Behörden wäre so etwas nicht möglich.“ Der CDU-Politiker sprach sich zudem für einen flächendeckenden Einsatz von Body-Cams aus.