EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

25/09/2016

Cameron fordert Oppositionsführer Corbyn zu Rücktritt auf

EU-Innenpolitik

Cameron fordert Oppositionsführer Corbyn zu Rücktritt auf

Jeremy Corbyn

[Venus2009/Flickr]

Der britische Premierminister David Cameron hat den wegen des Brexit-Votums in die Kritik geratenen Oppositionsführer Jeremy Corbyn zum Rücktritt aufgefordert.

„Es mag im Interesse meiner Partei sein, dass er hier sitzt, im nationalen Interesse ist es jedenfalls nicht“, sagte Cameron am Mittwoch im Parlament an die Adresse des Labour-Chefs gerichtet und fügte hinzu: „Um Gottes Willen, gehen Sie!“

Corbyn steht seit dem Votum für einen Austritt der Briten aus der EU massiv in den eigenen Reihen in der Kritik. Dem Parteichef wird vorgeworfen, vor dem historischen Referendum nicht energisch genug für einen Verbleib des Königreichs geworben zu haben. In der Labour-Partei brach nach der Abstimmung ein Machtkampf aus, Corbyn verlor am Dienstag krachend ein Misstrauensvotum in der Fraktion. Er will aber trotzdem im Amt bleiben.

Cameron selbst, der für den Verbleib in der EU geworben hatte, hatte nach dem Brexit-Votum seinen Rücktritt als Partei- und Regierungschef angekündigt. Bis September soll ein Nachfolger feststehen, der das Land in Verhandlungen mit Brüssel aus der EU führen soll.