EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

09/12/2016

Merkel, Hollande, Putin und Poroschenko sprechen über Ukraine-Konflikt

EU-Außenpolitik

Merkel, Hollande, Putin und Poroschenko sprechen über Ukraine-Konflikt

Die Europafahne und die Flagge der Ukraine wehen 2013 bei den Maidan-Protesten in Kiew. Wenige Monate später eskalierte die Situtation, ein bewaffneter Konflikt begann.

Zurab Kurtsikidze

Deutschland, Frankreich, Russland und die Ukraine haben erneut über Schritte zur Beilegung des Ukraine-Konflikts gesprochen.

Ein Sprecher der Bundesregierung teilte mit, Bundeskanzlerin Angela Merkel habe am späten Montagabend gemeinsam mit den Präsidenten von Frankreich, Russland und der Ukraine – Francois Hollande, Wladimir Putin und Petro Poroschenko – telefoniert. Dabei sei erneut die Notwendigkeit einer vollständigen Umsetzung der Vereinbarungen des Minsker Friedensabkommens unterstrichen worden. Im Mittelpunkt der Beratungen hätten Sicherheitsfragen und die Vorbereitung von Kommunalwahlen in den Konfliktgebieten im Osten der Ukraine gestanden. „Die Gesprächspartner waren sich einig, ihre Zusammenarbeit bei beiden Themen zu intensivieren, um rasch Fortschritte zu erzielen“, hieß es.

 

Weitere Informationen