EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

29/09/2016

Italien nimmt jemenitischen Insassen aus Guantanamo auf

EU-Außenpolitik

Italien nimmt jemenitischen Insassen aus Guantanamo auf

Hilft Deutschland Barack Obama, Guantánamo zu schließen? Foto: dpa

Die USA haben einen jemenitischen Insassen ihres Gefangenenlagers Guantanamo Bay auf Kuba an Italien überstellt.

Damit sinkt die Zahl der dort festgehaltenen Personen auf 78, von denen viele seit mehr als zehn Jahren auf eine Anklage oder einen Prozess warten. „Die Vereinigten Staaten sind der Regierung Italiens sehr dankbar für ihre andauernde Unterstützung dabei, die Hafteinrichtung in Guantanamo Bay zu schließen“, sagte Lee Wolosky, der US-Regierungsbeauftragte für die Schließung des Gefangenenlagers, am Sonntag.

Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums in Washington wollte nicht sagen, ob der Mann auch in Italien in Haft kommen werde. Die italienische Regierung teilte nur mit, sie nehme den Jemeniten „aus humanitären Gründen“ auf. Nach US-Militärdokumenten, die die Enthüllungsplattform Wikileaks veröffentlicht hat, war der Mann im Dezember 2001 von der pakistanischen Polizei verhaftet und in US-Gewahrsam gebracht worden.