EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

09/12/2016

Bericht: MH17 wurde durch Raketenwerfer der russischen Armee abgeschossen

EU-Außenpolitik

Bericht: MH17 wurde durch Raketenwerfer der russischen Armee abgeschossen

Buk 3x2 [Bellingcat]

Ein neuer Bericht bringt Klarheit: Der Raketenwerfer, der für den Absturz der MH17 über der Ostukraine verantwortlich ist, gehörte zum russischen Militär. Bei dem Unglück vom 17. Juli 2014 kamen fast 300 Menschen ums Leben. EurActiv Brüssel berichtet.

Bellingcat ist ein preisgekröntes journalistisches Open-Source-Projekt. Im November 2014 veröffentlichte es einen Bericht, der angeblich zeigt, dass es ein Buk TELAR (Raketenwerfer) war, der auf die MH17 geschossen haben soll – im Auftrag der 53. Luftwaffenabwehrbrigade in Kursk. In jenem Bericht sprach Bellincat vom verantwortlichen Raketenwerfer als „Buk 3×2“, denn die mittlere Ziffer war verdeckt und bislang nicht erkennbar gewesen.

Am gestrigen Dienstag jedoch veröffentlichte das Open-Source-Projekt einen neuen Bericht, dem zufolge man die fehlende Zahl identifiziert habe. So habe man sieben Eigenschaften von Buk 3×2 mit TELAR-Raketenwerfern der Brigade in Kursk abgeglichen: darunter eine einmalige Eindellung an einer Seitenverkleidung, die weißen Markierungen auf der Karosserie und das Kabelarrangement, das mit dem Mechanismus zur Raketenaufrichtung verbunden ist.

Die Untersuchungen ergaben: Die Mittelzahl ist eine 3. Das macht aus dem Raketenwerfer Buk 3×2, der die MH17 aus der Luft holte, einen Buk 332. Bei den neuen Untersuchungen sammelte und analysierte das Bellingcat-Ermittlungsteam Dutzende Fotos von verschiedenen Buk TELARs, die von den Mitgliedern der 53. Luftwaffenabwehrbrigade seit 2010 online gestellt wurden.

Der vollständige Bericht geht sehr detailliert darauf ein, wie man die Suche nach möglichen Kandidaten auf drei bestimmte TELARs eingrenzte. Nachdem man dann die sieben einzigartigen Charakteristika mit ihnen abgeglichen hatte, stand fest, dass Buk 332 als einziger TELAR zumindest eine der Eigenarten des Buk 3×2 aufweist. Festmachen lassen sich diese Ergebnisse anhand von Aufnahmen aus Russland vom Juni 2014 und der Ostukraine vom 17. und 18. Juli 2014.

Der vollständige Bericht bietet eine detaillierte Analyse der verschiedenen sieben Eigenschaften.

Weitere Informationen