EurActiv.de

Das führende Medium zur Europapolitik

26/07/2016

Bericht: Deutschland ist Vorreiter bei Erfindungen zum Klimaschutz

Energie und Umwelt

Bericht: Deutschland ist Vorreiter bei Erfindungen zum Klimaschutz

Deutschland ist bei Erfindungen zum Klimaschutz in Europa führend.

[ Bilfinger SE/Flickr]

Deutschland führt bei klimafreundlichen Innovationen: Kein Land hat in den vergangenen Jahren so viele nachhaltige Technologien zum Patent angemeldet, zeigt ein Bericht des Europäischen Patentamtes.

Deutschland hat in den vergangenen Jahren im internationalen Vergleich die meisten Erfindungen zum Klimaschutz angemeldet. Dies zeigt eine neue Studie, die vom Europäischen Patentamt (EPA) und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) durchgeführt wurde. Sie verweist zudem darauf, dass auch global die Erfindungen in Klimaschutztechnologien bemerkenswert zugenommen haben: Zwischen 1995 und 2011 verfünfachte sich die Zahl auf 51.000 der Patentierungen weltweit nahezu.

Bei CO2-armen Erfindungen belegt Europa den ersten Platz. Heute stellen sie knapp sechs Prozent aller Erfindungen der Welt – dabei stammt knapp die Hälfte aller Innovationen in diesem Bereich aus der Bundesrepublik, heißt es in dem Bericht, der am Rande der Pariser Klimakonferenz veröffentlicht wurde.

Als Folge sei die Kohlenstoffintensität des europäischen BIP um 30 Prozent in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen, heißt es in der Studie – ein erster Erfolg, denn die Europäische Union hatte sich im Oktober 2014 verpflichtet, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu verringern.

Klimaschutzauflagen haben Schlüsselrolle gespielt

Besonders seit der Unterzeichnung des Kyoto-Protokolls im Jahr 1997 sei die Zahl der Innovationen stark angestiegen, schreiben die Autoren. “Vieles spricht dafür, dass die Einführung von Klimaschutzauflagen, wie etwa Steuern auf Schadstoffemissionen oder Einspeisevergütungen für erneuerbare Energie, in vielen Ländern bei dieser Entwicklung eine Schlüsselrolle gespielt hat.”

Die meisten Klimaschutz-Entwicklungen in Europa, aber auch weltweit finden sich laut dem Bericht im Bereich der sauberen Energie sowie im Verkehrssektor, gefolgt von der Gebäude-Technik. In allen diesen Sektoren entfallen 80 Prozent aller europäischen Erfindungen auf sechs Länder: Deutschland, gefolgt von Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden und Spanien. Mittlerweile zeigen aber auch andere Länder, darunter Griechenland und Portugal, ein hohes Maß an technischer Spezialisierung in klimafreundlichen Innovationen.

Doch nicht nur in der Entwicklung, sondern auch beim Handel mit kohlenstoffarmen Waren ist Europa führend. So ist der Kontinent den Zahlen des EPA zufolge der größte Importeur und zweitgrößte Exporteur von klimafreundlichen Technologien während der analysierten Periode. Gleichzeitig ist die Region Hauptquelle der ausländischen Direktinvestitionen auf allen Kontinenten.

Weitere Informationen