Nachhaltiger Handel

  

Der Begriff "nachhaltiger Handel" impliziert ein Handelssystem, das weder der Umwelt noch dem sozialen Gefüge schadet und dabei gleichzeitig das Wirtschaftswachstum fördert.

Horizontal Tabs

Übersicht

Handel spielt in der globalen Wirtschaftsenticklung eine entscheidende Rolle. Hinzu kommt, dass er große Auswirkungen auf die Umwelt und die Verteilung von Wohlstand in der Welt hat. Größere Handelseinnahmen werden notwendig sein, um eine nachhaltige Entwicklung in den südlichsten Ländern zu finanzieren.

Eine neue Runde multilateraler Handelsverhandlungen wurde im November 2001 eingeleitet. Die Ministererklärung enthält ein Mandat für Verhandlungen über 21 verschiedene Themen and bekräftigt erneut das Engagement für nachhaltige Entwicklung. Ziel der Verhandlungen ist die größere Marktöffnung für Produkte aus Entwicklungsländern.

Seit 1999 ist die EU verpflichtet die von ihr geschlossenen Handelsabkommen auf ihre wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und Umweltauswirkungen zu überprüfen. Die 'Sustainability Impact Assessments', in denen die Wirkungen von Handelsliberalisierungen abgeschätzt werden, sind Bestandteil ihrer politischen Entscheidungsverfahren auf dem Gebiet des Handels. 

Anzeige